Darf man bei Gleitzeit ohne schlechtes Gewissen Mal 1 Stunde im Minus sein, insofern man diese sofort wieder reinholt?

9 Antworten

Wenn es im Betrieb eine Gleitzeitregelung und ein Gleitzeitkonto gibt, gibt es auch eine Regelung dazu.

Sollte es einen Betriebsrat geben, frag dort mal nach der Betriebsvereinbarung über Gleitzeit.

Bei Gleitzeitkonten gibt es i.d.R. eine "Kernarbeitszeit". Das ist die Zeitspanne, in der Arbeitnehmer im Betrieb sein sollen. Dazu gibt es dann noch Regelungen, wann ein AN frühestens im Betrieb sein darf und wann spätestens Feierabend ist.

Ich habe auch eine Gleitzeitregelung. In unserer Betriebsvereinbarung ist geregelt, dass ich um 5.30 Uhr mit der Arbeit beginnen kann und spätestens um 20.00 Uhr Schluss ist. Ich kann also später anfangen und länger bleiben oder umgekehrt.

Unsere Kernarbeitszeit ist von 9.15 Uhr bis 14.30 Uhr. In dieser Zeit sollten die AN mit Gleitzeit anwesend sein.

Ich kann, wenn viel zu tun ist, z.B. um 6.00 Uhr anfangen und um 16.30 Feierabend machen (45 Minuten Pause) und wenn ich einen Termin habe auch mal um 14.30 gehen auch wenn ich erst um 8.00 Uhr im Betrieb war.

Unser Zeitkonto können wir selbst verwalten. Es ist möglich, das Zeitkonto bis zu 40 Stunden ins Minus oder 40 Stunden ins Plus zu "fahren".

Es sollte also auch bei Dir kein Problem mit dieser Minusstunde sein, dafür ist Gleitzeit und ein Zeitkonto ja da.

Wenn es keinen Betriebsrat gibt, frag Deinen Ausbilder und/oder im Personalbüro nach den Regelungen des Gleitzeitkontos. Gibt es einen Betriebsrat, müssen die Betriebsvereinbarungen für alle AN an einem Platz im Betrieb einsehbar sein.

Normalerweise gibt es für die Gleitzeit eine Regelung, die dir sagt wie damit umgegangen wird.

Manchmal muss man eine Wochenarbeitszeit einhalten, manchmal gibt es Kernarbeitszeiten. Das ist von Betrieb zu Betrieb anders geregelt. Vielleicht lässt du dir das von Kollegen nochmal erklären.

In der Regel ist eine Minusstunde aber kein Problem.

Das kommt ein bisschen auf den Arbeitgeber an. Manche sagen, es ist ok, wenn man mal eine Stunde eher geht oder später kommt und das dafür an anderen Tagen aufholt, solange die Wochenarbeitszeit eingehalten wird.

Wieder andere sagen: Es ist egal, wann Du kommst, oder ob Du früher gehst, aber die Stundenzahl am Tag muss eingehalten werden. Wenn Du also beispielsweise erst um halb 10 statt um halb 9 kommst, musst Du eben an dem Tag eine Stunde länger machen.

Arbeitszeitkonto, Plus-Std, Minus-Std, Saldo. Was ist was?

Hallo auf meinem letzen Lohnstreifen steht.

**Zeitkonto Plus-Std: -14,26

Zeitkonto Minus-Std: -4

Zeitkonto Saldo: -14,65**

was genau bedeutet was jetzt? was sind meine Überstunden und was sind die Stunden die ich nicht "genug" gearbeitet habe?

...zur Frage

Minusstunden in der Ausbildung angerechnet?

Ich bin in der Ausbildung bei einem großen Betrieb. Allerdings gibt es wenig zu tun und es häufen sich langsam Minusstunden an, da ich oftmals nach Hause geschickt werde. Mir wurde von einem Freund gesagt, dass wenn ich bereit zu arbeiten bin, aber nach Hause geschickt werde diese Minusstunden nicht angerechnet werden dürfen. Stimmt das ?

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Wie kann ich in Excel positive und negative Werte addieren?

Hallo zusammen,

ich führe für die Arbeit eine Tabelle mit folgenden Daten: Arbeitszeitbeginn, Arbeitszeitende, Pausenzeit, Arbeitszeit, Überstunden

Die Arbeitszeit berechnet sich mit: Beginng minus Ende minus Pause. Die Überstunden schreibe ich manuell hin.

Wie aber kann ich bei der Spalte "Überstunden" auch meine Minusstunden eintragen? Alle Überstunden/Minusstunden sollen außerdem am Ende des Monats eine Summe ergeben (also Plus minus Minusstunden).

Ich krieg es einfach nicht hin. Eine negative Zahl zu schreiben klappt bei mir schon nur, wenn ich ein ' davor setze. Aber rechnen tut Excel damit dann nicht für mich.

Wer kann mir helfen?

Anmerkung: Ich bin kein Profi in Sachen komplizierte Formeln. Die einfachste Lösung wäre für mich die beste!

Danke im Voraus! Sarah

...zur Frage

Kann Lehrvertrag ohne mein Einverständnis abgeändert werden?

Hallo zusammen
Ich brauche dringend Hilfe.
Kleine Zusammenfassung von meinem Problem: bei uns im Büro wurde die Gleitzeit gestrichen und wir haben jetzt feste Zeiten. Das besagt das neue Reglement das uns Lernenden ausgeteilt wurde. Wir sind viele Lernende und bei den meisten steht im Vertrag 38 Stunden in der Woche. Neues Reglement besagt 40 Stunden pro Woche. Wir haben das neue Reglement nicht unterschrieben und uns wurde das etwa zwei Wochen bevor das neue Reglement in Kraft gesetzt wurde (ab 1. Januar 2018) mitgeteilt. Ohne unser Einverständnis kann das neue Reglement doch gar nicht durchgezogen werden? Vor allem darf der Lehrvertrag doch ohne unser Einverständnis, da wir ja den Vertrag unterschrieben haben, gar nicht abgeändert werden, sehe ich das richtig? Mir kommt das sehr komisch vor. Bitte kann mir jemand der sich auskennt so schnell wie möglich helfen, am besten mit einem Artikel dazu. Ich wäre sehr dankbar dafür. Vielleicht muss ich noch anmerken dass ich aus der Schweiz komme aber ich denke nicht dass sich das Gesetz da stark unterscheidet.
Liebe Grüsse

...zur Frage

Gleitzeit - wöchentliche Arbeitszeit unterschreiten?

Hallo,

Ich versteh das mit der Gleitzeit bei uns immer noch nicht. Ich bin Azubi und habe (eigentlich) eine 39h Woche, muss also jeden Tag (eigentlich) 7,48h arbeiten. Öffentlicher Dienst.

Jetzt haben wir bei uns Gleitzeit ohne Kernarbeitszeit. Und ein Zeitkonto. Es kommt allerdings öfters vor, dass ich länger da bin als diese 7,48h. Deswegen habe ich aktuell auch ~7h Plusstunden.

Wenn ich diese Plusstunden jetzt abbauen möchte, darf ich dann die 39h in der Woche unterschreiten? Oder muss das ausgeglichen sein? Also immer 39h pro Woche?

Also wenn ich z.B. von Mo-Do insgesamt 3h mehr gearbeitet habe als ich muss, darf ich dann am Freitag in dieser Woche diese 3h früher gehen? Weil dann hätte ich ja immer noch insgesamt 39h...

Oder darf ich am Freitag auch 4h früher gehen als sonst, da ich ja 7h Plus habe?

Wisst ihr, was ich meine?

Ich finde das total kompliziert :( Hätte lieber feste Arbeitszeiten, weil so bin ich ja dauernd am rechnen. ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?