Darf man bei Ergänzung einer bestehenden Autoversicherung diese kündigen, wenn durch die Ergänzung höhere Beiträge entstehen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Entschuldigung dass ich den Kollegen an dieser Stelle wiedersprechen muss.... Es besteht in diesem Fall sehr wohl ein Sonderkundigungsrecht nach §25 Abs 2. VVG. Mehrbeitrag bei gefahrerhöung um mehr als 10 % und genau das liegt in diesem Fall vor. Der Vertrag ist innerhalb eines Monats ab Zugang der Mitteilung über den höheren Beitrag fristlos kündbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suzisorglos
27.02.2016, 08:27

Fraglich erscheint, ob die Ausweitung des Fahrerkreises mit einer Gefahrerhöhung gleichzusetzen ist, und ob der Wegfall von Rabatten als Beitragserhöhung angesehen werden kann...

3
Kommentar von Darius02
27.02.2016, 12:33

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort/-en. Ich weiß jetzt zumindest wie und was ich weiter machen muss. Die Erweiterung des Fahrerkreises stellt für die Versicherung eine Gefahrenerhöhung dar, sonst würden sie die Beiträge nicht erhöhen. Vor allem, wenn ein junger, unerfahrener Fahrer/-in den Fahrerkreis erweitert. Das ist selbstverständlich. Aber, dass man den Beitrag von zur Zeit ca. 294 Euro (SF20) auf ca. 1108 Euro erhöt, ist etwas heftig. Finde ich.

1
Kommentar von Darius02
09.03.2016, 16:33

1000 mal Dank an Sie für die hilfreiche Antwort und die Tipps mit §25 Abs. 2 VVG und §138 BGB. Habe das Alles meiner Versicherung schriftlich geschildert und nach einer Weile siehe da... sie haben mir das Sonderköndigungsrecht eingeräumt. Vielen Dank!

0

Darf man nicht.

Jedoch wird für begleitetes Fahren mit 17 idR. keine große Beitragserhöhung erfolgen. Das Risiko ist gering, schließlich sitzen Mutti oder Vati daneben. Erst wenn das Kind 18 ist und alleine fährt, erst dann glaube ich dir diese drastische Erhöhung.

Davon abgesehen kannst du dein Auto auch abmelden. Dann bist du die Versicherung los. Such dir einen Versicherungsmakler, der kann (kostenlos für dich) die Tarife der Gesellschaften vergleichen. Dafür gibt es Programme. Wird halt deine Frau Halter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiRatlos67
28.02.2016, 22:48

durch Abmeldung und wiederzulasszng des gleichen Kfz auf den gleichen Halter erfolgt unterjährig keine Kündigung des bestehenden Versicherungsvertrag. Dazu ist entweder ein Fahzeugwechsel oder ein Wechsel des Halters unumgänglich.

0

Ein Sonderkündigungsrecht besteht nicht!

Die Begründung dafür liefert § 40 Abs. 1 VVG direkt im ersten Satz:

Erhöht der Versicherer auf Grund einer Anpassungsklausel die Prämie,
ohne dass sich der Umfang des Versicherungsschutzes entsprechend ändert,
kann der Versicherungsnehmer den Vertrag innerhalb eines Monats nach
Zugang der Mitteilung des Versicherers mit sofortiger Wirkung,
frühestens jedoch zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Erhöhung,
kündigen.

Ihr kriegt aber für Mehrbeitrag auch eine Mehrleistung, ergo kein Sonderkündigungsrecht. Ihr könnt ganz normal ordentlich kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das Sonderkündigungsrecht aufgrund von Beitragserhöhung gibt es in diesem Zusammenhang nicht
durch das eintragen deines Kindes hast du eine Leistungserweiterung eingeschlossen, welche natürlich das zu tragende Risiko der Versicherung erhöht - und demnach auch den Beitrag
da junge Fahrer nun mal statistisch gesehen die meisten Schäden verursachen, ist der Risikozuschlag in der Versicherungsprämie sehr hoch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Darf ich die aktuelle Autoversicherung wegen dieser oben beschriebenen Angelegenheit kündigen

Nein - eine Kündigung wäre nur zum Ende des Versicherungsjahres möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darius02
27.02.2016, 12:39

Ja, und was ist dann mit §25 Abs. 2?

1
Kommentar von Darius02
09.03.2016, 16:49

Hallo Herr Experte. Es funktioniert doch! Bei der Erwähnung von §25 Abs. 2 VVG und §138 BGB hatte meine Kfz-Versicherung nichts engegen zu setzen und musste klein beigeben, d.h. mir ein Sonderkündigungsrecht einräumen. Raten Sie mal wo ich meine neue Kfz-Versicherung, natürlich online (sie war eine der günstigsten), abschloß. Genau da wo Sie tätig sind, wenn das alles noch so stimmt wie Sie es in Ihrem Profil angegeben haben. MfG.

0

die versicherung wird ja teurer, weil deine tochter als fahrerin eingetragen wird, das heisst, du verursachst die erhöhung und eine kündigung ist nicht möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ungewöhnliche Vetsicherungsbedingungen.

Normalerweise erhält der Versicherte einen kleinen Nachlaß, wenn keine anderen Personen das Fahrzeug führen.

Dieser Rabatt würde bei deiner Frau als 2. Lenkerin schon entfallen und ob weitere Personen fahren, hätte keine Auswirkungen mehr.

So kenn ich das zumindest.

P.S. für begleitetes Fahren weiß ich allerdings nicht, ob da das auch gelten würde.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chapeau0410
27.02.2016, 02:50

kann man nicht pauschalisieren, es gibt auch Versicherungen, bei denen man für die Eintragung des Ehepartners sogar einen nachlass bekommt

0
Kommentar von kevin1905
27.02.2016, 03:55

Fahrer unter 23 bzw. 25 sind die Gruppe, die in den Unfallstatisitken mittlerweile am Zweithäufigsten auftaucht (Generation 70+ führt mittlerweile).

Da der Einschluss der Tochter in den Fahrerkreis das statistische Risiko deutlich erhöhen würde, wird es auch deutlich teurer.

0
Kommentar von RudiRatlos67
27.02.2016, 07:14

Die Tochter nimmt doch am begleiteten fahren Teil..... Da entfallen bei den Gesellschaften die ich kenne jegliche mehrbeitrage sobald sie Papas oder Mamas Auto auch allein fahren darf.

1

Hallo.

Ja. das ist möglich wenn der Betrag 10% überschreitet. 
Innerhalb eines Monats nach Meldung ist das  normal üblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, per Ende 2016 kannst du kündigen!

Es ist schlicht nicht wahr, dass die Prämie sich vervierfacht, wenn begleitetes Fahren inkludiert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darius02
27.02.2016, 12:11

Nun ja, wenn der Beitrag sich von ca. 290 € auf ca. 1107 € erhöht dann ist das für mich eine fast Vierfachung des Beitrages. Im Versicherungsvergleich gibt es aber Versicherungen, die noch teurer sind...

1

Was möchtest Du wissen?