Darf man bei einer Milcheiweißallergie Butter und Gebäck (Brot/Brötchen) essen - kennt jemand sich aus?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommt auf die Brötchen an, es gibt auf jeden Fall welche, die du verträgst, einfach mal beim Bäcker fragen. Notfalls kannst du auch selber backen. Die Seite http://www.lecker-ohne.de/rezepte-und-ernaehrung-nahrungsmittelallergien gibt einen guten Überblick, welche Produkte man bei einer Milcheiweißallergie verträgt und welche nicht.

Ja darfst du. Allerdings nicht mehr als 500 gramm pro Tag. Ich hoffe meine war meine Antwort war hilfreich. :)

0

Hallo , ich verstehe Ihre Skepsis, so ging es mir auch bis ich selbst damit zu tun hatte.Ich wurde gesund und 2015 3 vom 3 Klienten mit der gleichen Diagnose (allerdings andere Organe).

Skeptisch kann ich sein, wenn ich wenig über dieses Thema weiss. Nun Sie können natürlich mehr erfahren, wenn es Sie interessiert und dann beurteilen.Liebe Grüße

Am besten du bekommst die Allergie weg und das ist möglich

wie würde das gehen? :o

0

Siehe unter www.R-Bioconnect.at oder wenn du aus Deutschland bist , gibt es auch dort Adressen, wo dir geholfen werden kann.

liebe Grüße

wenn schon auf der startseite steht

"95% aller Krebserkrankungen sind heilbar!

Informieren Sie sich bei uns über unsere Unterstützung!"

sollte man eher skeptisch sein...

0

Was möchtest Du wissen?