Darf man bei einen Unfall, Gaffen?

12 Antworten

Einmal abgesehen von den hier schon vorgebrachten, mehrheitlich sachlichen Argumenten, hat das ganze auch eine emotionale Komponente.

Stelle dir vor, du bist nach einem Unfall, oder gewalttätigen Übergriff, evtl. einer Vergewaltigung, blutüberströmt am Boden, oder Ersthelfer haben dich versorgt und du sitzt dort in eine Decke gehüllt, zitterst am ganzen Körper...

Jetzt blicken dutzende Augen auf dich, fahren deinen zerschundenen Körper entlang, schauen fasziniert auf jede Wunde - und dann drücken dir gleich mehrere Personen ihre Mobiltelefone ins Gesicht und auf den Körper, um die besten Aufnahmen für das Internet zu bekommen.

Je blutiger, krasser und nackter desto besser.

Später findest du diese Fotos und Videos millionenfach geteilt im Netz - bei Facebook, YouTube, Whatsapp, Twitter, Instagram...

Die ganze Welt blickt auf deinen misshandelten, schwer verletzten Körper, in dein verzweifeltes, geschocktes Gesicht - und irgendwo sitzen vielleicht sogar ein paar Perverse und holen sich bei dem Anblick deines Leides einen runter.

Würdest du diese Art von "Internet-Berühmtheit" begrüßen? Ich glaube nicht.

Weil das Faffen heute kranke Auswüchse annimmt die über bloßes hinsehen hinaus gehen.

Die Leute schauen  nicht kurz oder bleiben in einer gewissen Distanz stehen (gerade wenn Rettungskräfte schon da sind), sondern holen ihre Handys raus und wollen alles sehen und das am besten noch online hochladen.

Es gibt Gaffer die gehen hinrter Absperrung, behindern Hilfskräfte und beschweren sich sogar wenn sie während der Rettungsarbeiten kein gutes Bild von den Schwerverletzten erhaschen können. Es gab schon exemplare die haben Rettungskräfte aufgefordert weg zu gehen, damit dieser ein besseres Foto/Videao machen kann.

Gaffer sind überspitzt gesagt in einigen Fällen Totschläger. In der Gier Bilder und Videos zu machen sorgen sie dafür, dass Menschen nicht schnell Hilfe bekomenn können und sorgen so dafür, dass immer wieder Menschen nicht mehr gerettet werden können. Darüber hinaus ist es wiederlich, wenn hilflose Menschen angestarrt und im Netz bloß gestellt werden.

Die meisten Gaffer haben doch gar nicht das Interesse zu helfen sondern Sensationsgier. Selbst wenn niemand hilft stehen Gaffer nur im Weg und glotzen, machen Bilder und Videos, helfen aber nicht.

Für Gaffer die den Verkehr gefährden und Rettungskräfte behindern müsste es horende Strafen geben, leider haben viele Kräfte in der Zeit gar nicht die Hände frei um solche Exemplare aufzuschreiben oder festzuhalten, denn da liegt gerade ein Menschenleben.

Du solltest das nicht verharmlosen, denn die Mentalität irgendwo mit Abstand zuzusehen ist schon lange unterschritten worden. Heute spüren Rettungskräfte eher schon den Atem des Gaffers im Nacken.

39

*Gaffen natürlich

1

Das Gaffen an sich ist leider keine Straftat.

Aber es kann schnell eine daraus werden. Wenn man zum Beipiel wärend der Fahrt das Handy zückt, wenn man langsam daran vorbeifährt und den nachfolgenden Verkehr behindert (Zum Beipiel auf den Autobahn in der Gegenrichtung), wenn man durch das Gaffen die Rettungskräfte behindert.

Und nein, es ist nicht menschlich, da blöd zu Glotzen. Klar, helfen soll man, aber dann hilf auch und gaff nicht

Warum wird man bestraft wenn man unbewusst eine Straftat begeht.

...zur Frage

Verurteilung bzw. Bestrafung im Zivilrecht und Strafrecht

Hallomich interessiert, warum man im Strfrecht für jede Straftat nur einmal bestraft werden darf und bei mehreren Straftaten das schwerste Delikt verhandelt wird. Im Verkehrsrecht aber ist eine 3 fach Bestrafung in Deutschland an der Tagesordnung. Ist das so richtig und rechtens?

...zur Frage

Haben Gaffer eine evolutionäre Entschuldigung?

Widerlich nennt man oft Leute, die bei Unfällen gaffen. Doch gerade hab ich mir eine Doku über Krokodile angeschaut. Und jedesmal, wenn diese ein Zebra, ein Gnu oder einen Affen erbeuteten und in den Fluss zogen, blieben deren Artgenossen wie gebannt am Ufer stehen und gafften dem Opfer hinterher. Eine Erklärung könnte sein, dass sich durch das Gaffen der Unfall besonders stark einprägt und diese Tiere dadurch in Zukunft noch vorsichtiger sein werden. Somit wären auch menschliche Gaffer entschuldigt.

...zur Frage

Sollten Gaffer härter bestraft werden?

Man hört und liest immer wieder von Schaulustigen, die die Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit behindern, die Rettungsgasse versperren, Fotos oder Videos machen oder sogar einen Auffahrunfall verursachen.

Am Anfang dieses Jahres wurde ein Gaffer zu einer Geldstrafe von 900€ verurteilt, weil er einen sterbenden Motorradfahrer filmte. Anstatt ihm zu helfen, griff er zum Handy, filmte den Mann und postete es online. Er behinderte auch die Helfer und wollte sich nicht vom Unfallort entfernen.

Obwohl man für das Gaffen bestraft werden kann, gibt es immer wieder Leute, die gaffen und der Feuerwehr, dem Notdienst oder der Polizei den Weg versperren. Sollte es härtere Strafen für Gaffer geben? Oder würde das die Gaffer auch nicht abschrecken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?