Darf man bei der echten Grippe an die frische Luft?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kurzzeitig ans Fenster stellen darf man sich. Die Frage ist, ob man es aus dem Bett überhaupt bis zum Fenster schafft, ohne vorher wegen Kreislaufschwäche umzukippen.

Falls man sich entsprechend fühlt und vorsichtig ist, kann es sogar ratsam sein, für einige Momente, warm genug angezogen, am offenen Fenster zu stehen, damit die Lunge etwas durchlüftet wird.

Um frische Luft zu bekommen wäre es sonst aber günstiger jemanden zu bitten, das Fenster zu öffnen und liegen zu bleiben. Das wäre beispielsweise deshalb sinnvoll, weil dann die Virenkonzentration in der Raumluft verringert werden würde.

Bei einer akuten echten Grippe sollte man seinen Körper schonen. Wenn man die Krankheit überstanden hat, dann darf man vorsichtig wieder mit körperlicher Anstrengung beginnen, also etwa einen kleinen Spaziergang machen.

Wenn jemand mit Grippe vor die Tür geht, besteht auch die Gefahr, dass er einen anderen ansteckt (z. B. Türgriffe, Treppengeländer, Anniesen)

Theoretisch, falls er Pech hat, könnte sich der Kranke dabei selber zusätzlich mit einer anderen Krankheit infizieren, und das wäre bei einer Influenza gar nicht gut.

Ja, frische Luft tut gut. Im Regen solltest Du es allerdings lassen. Warm anziehen ist natürlich Pflicht. Schal und Mütze nicht vergessen. Gute Besserung :)

Ja das ist sogar ratsam nicht die ganze Zeit in der stickigen verbrauchten Luft rumzusitzen. Man sollte sich aber warm anziehen (vielleicht einen Schal, dicke Jacke...)

Was möchtest Du wissen?