Darf man bei Burnout kein sport mehr machen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sport wäre da eher sinnvoll. Es sei denn, Du nimmst Medi`s die das nicht zulassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn vom Arzt nicht ausdrücklich verboten,  auf Grund Medikamente,  darfst du bzw sollst du alles machen was dir Spaß macht und dich aufbauen tut 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke gerade bei burnout, sollte man das tun, was einem gut tut. Und Sport gehört meiner Meinung auf jeden Fall dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz im Gegenteil! Sport ist dann extrem wichtig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar ist doch eine gute Abwechslung 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch klar das ist sogar besonders gut dann erst recht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maestro8
24.04.2016, 16:08

Ich dachte nur weil der Körper doch dann so eingeschränkt ist

0
Kommentar von BaluDerTanzbaer
24.04.2016, 16:09

So ist es. Sportliche Aktivität ist bei Burnout nur dann kontraproduktiv, wenn man sie "gegen den eigenen Willen" macht. Das heißt, wenn man sich sagt "Ich bin fett, ich muss unbedingt Joggen, obwohl ich das hasse." Aber wenn Du Lust auf Fußball hast, dann ist das nur gut.

Ansonsten hilft der Sport dem Körper sogar, den Stoffwechsel und Hormonhaushalt wieder in Ordnung zu bringen :-)

0

Was möchtest Du wissen?