Darf man aus psychiatrie entlassen werden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!

Ich war etwa 3,5 Monate in der Psychiatrie! Wenn Du freiwillig reingehst, darfst Du jederzeit diese eigenständig verlassen. Eigentlich geht es darum, so etwas wie soziale Ängste zu unterbinden- daher werden die Patienten nach einem gewissen Zeitraum entlassen. In deinem Fall könnte ich mir vorstellen, dass Sie Dich wieder in dein bekanntes Umfeld entlassen wollen. Wenn Du jedoch einen triftigen Grund dafür hast, dass Dich dieser Umstand psychisch wieder zurückwirft, wäre es kontra-produktiv, Dich dort wieder hingehen zu lassen. Es ist möglich,Dich in ein betreutes Wohnen o.ä. unterzubringen, wenn Kapazitäten vorhanden sind. Vielleicht solltest Du mit deinem Therapeuten/Therapeutin dieses Thema besprechen und verdeutlichen, dass es deinen Gesundheitszustand wieder verschlechtern könnte. Ich habe die Erfahrung gemacht, wenn man den Ernst der Lage verdeutlicht, wird man eher "gehört". (Auch hier, spreche ich von meinen Erfahrungen- und für deine Situation kann ich nur spekulativ reden;) -ich erwähne es lieber nochmal, damit gewisse Fraktionen sich nicht wieder an ein falsch geschriebenes Wort/Satz aufhängen ;))

Ich wünsche Dir viel Glück, viel Kraft und setze ruhig deinen Wunsch durch- irgendwas wird schon gehen;)

LG

Sesostris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

danke für die antworten.

ich meine kann ich darauf hinwirken in der klinik zu bleiben bis ein platz im betreuten wohnen frei ist. ich möchte eigentlich nicht nach hause. oder gibt es keine wichtigen gründe in der klinik zu bleiben. ich soll nächste woche in die tagesklinik übergehen. was ich eigentlich nicht möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, viele Psychiatrien haben sogenannte Adaptionseinrichtungen, wo der Klient nach abgeschlossener Behandlung hin kann.

Aber auf der anderen Seite möchte ich dir folgendes sagen: Du warst krank, und auch wenn es dir peinlich ist, so ist eine Psychose eine Krankheit, für die du nichts kannst, auch nicht für das, was du da vielleicht angestellt hast. Ich weiß ja nicht, vor wem du dich schämst, aber evtl. gäbe es die Möglichkeit, das du einfach ganz offen damit umgehst und dich erklärst? Du wirst stauen, wieviele Menschen davon betroffen sind und sich lieber verstecken. Ich drücke dir die Daumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo anjinsan,

theoretisch ist das schon möglich. Das ist u. a. davon abhängig, ob und wie schnell ein Platz dort frei ist. Sprechen Sie am besten den zuständigen Sozialarbeiter in der Klinik darauf an. Er wird Ihnen dabei helfen.

Viele Grüße und alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anjinsan
10.10.2010, 09:00

also ich scäme mich zu tode für dasd was ich getan habe und möchte direkt von der klinik aus ins betreute wohnen oder ins wohnheim. und nicht in die tagesklinik.

0

Ja, jederzeit, wenn kein Beschluss nach PsychKG des jeweiligen Bundeslandes vorliegt !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anjinsan
10.10.2010, 08:52

danke für die antwort. was heißt jederzeit. entlassen zu werden oder direkt ins betreute wohnen bzw. wohnheim zu wechseln?

0

Niemand wird es dir nachsehen, wenn du dich während einer Psychose peinlich benommen hast. Jeder würde sich dann peinlich benehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?