Darf man aus islamischer Sicht im Religionsunterricht über die Beschaffenheit Gottes diskutieren?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wie Du weißt, lieber Razer 95,

gibt es VIELE VERSCHIEDENE AUSLEGUNGEN des Koran.

Leider ist heutzutage die am weitesten verbreitete (- oder einfach nur die Lauteste?) die, dass man all das NICHT darf
(- genauso wie man alles andere was irgendwie Spaß´machen könnte auch nicht darf:(.

Ich würde mich an Deiner Stelle nicht drum scheren, sondern die Aufgabe so wie gefordert machen.

Wenn Du willst (und das geht), mach' sie so, dass nur mit dem Islam Vereinbares drinsteht.

Ansonsten ist die zuletzt von Dir genannte Möglichkeit die beste.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

diskussionen beinhaltet den austausch verschieder meinungen. ich hätte meine vertreten als moslem und gesagt warum es aus welchen gründen nicht geht... (Physische beschreibung) 

Charakteristische merkmale hat earnest schon einen guten hinweis gegeben. so kann man ihn beschreiben wie es auch aus unserer sicht korekkt ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch im Islam ist es erlaubt , sich mit Themen auseinanderzusetzen und zu diskutieren. 

Und es geht ja gerade nicht darum, daß Du das dann glauben sollst (das zu glauben, wäre natürlich nicht mit dem Islam vereinbar).

Explicit zu erwähnen, daß man nicht der Meinung ist, ist bei der Aufgabestellung eigentlich nicht vonnöten, sondern ist ja schon dadurch abgedeckt, daß Du Dich auf die Quellen berufst. Und schreibst: XY vertriit da und da diese Ansicht und begründet sie soundso. Noch wiesenschafticher wäre es sogar , mehrere Quellen zu verarbeiten und zu vergleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist gezielt darauf ausgelegt, ob die Glaubensrichtung Islam etwas dagegen hätte, würde man über die "Beschaffenheit" Allah's diskutieren. Ich persönlich glaube grundsätzlich nicht, dass Gott etwas gegen das Philosophieren hat, solange die Intention dabei nicht ist, anderen oder sich selbst Schaden zu zu fügen (wie bei fast allen Dingen).

Die Beantwortung der Frage ist aber generell schwer, ist es denn eine rein hypothetische Frage, oder bist du Moslem und befürchtest eine gewisse Art 'Zorn', solltest du über Allah reden und philosophieren? Und was genau ist eigentlich mit "Beschaffenheit" gemeint?
Liebe Grüße :)
Sam

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange du mit deiner Meinung niemanden direkt beleidigst oder herabsetzt etc., darfst du sie in unserer Gesellschaft frei äußern.

Ob du es mit deinem eigenen Gewissen oder Vorstellungen vertreten kannst, bleibt dir selbst überlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Razer95
08.06.2016, 06:37

Beantwortet leider nicht meine Frage.

0

man darf nicht nur, MAN SOLLTE SOGAR über die "beschaffenheit" eines erfundenen gottes reden und diskutieren, denn nur so kommt man auf die vielen widersprüche, und auch zur wharheit................ denn nicht gott hat den menschen erschaffen, sondern die menschen sich ihre götter selbst.........deshalb gibt es auch so viele davon............*g*

und eines sollte jeder gläubige mal beachten.... FINGER WEG von religionen, die einem verbieten, den gott oder diese religion zu hinterfragen, denn dieses "verbot" hat einen grund............man soll die wahrheit nicht erkennen..........:)

und für deinen reli-unterricht: in dem moment wo sich ein gläubiger seinen vorstellt oder über dessen beschaffenheit diskutiert, hat sich dieser gläubige seinen eigenen gott erschaffen...............*g*

also, schön weiter diskutieren.............*zwinker*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus konsequent islamischer Sicht darf man da wohl nicht diskutieren. Der Koran ist das gültige Wort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber selbstverständlich. 

Die 99 Namen Allahs beschreiben ja auch Eigenschaften. Warum sollte das im Religionsunterricht ein Tabuthema sein?

Gerade der Religionsunterricht sollte keine Denk- und Sprechverbote kennen.

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja und ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Razer95
08.06.2016, 06:37

Quellen?

0

Natürlich darfst du das.
Betrachte doch mal die 99 Namen des allmächtigen, das sind doch ebendso Eigenschaften über die man reden darf :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben immer noch die Meinungsfreiheit du könntest auch die Götter anderer Religionen förmlich mit Wörtern misshandeln, nur wäre dies respektlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
03.11.2016, 15:21

Warum sollte das einen allmächtigen Gott mehr "jucken" als ein Waldtier, das sich an einer mächtigen Eiche reibt?

0

Was möchtest Du wissen?