Darf man auf Landstraßen geblitzt werden, wenn keine Höchstgeschwindigkeit angegeben ist?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach STVO bedeutet Richtgeschwindigkeit außerorts 100kmh. Es hat nichts mit der von dir gewünschten Richtgeschwindigkeit zu tun. Auch wenn es Spaß macht, Landstraßen sind nicht unbedingt darauf ausgelegt, mit 160 durchpflügt zu werden. Und hinter jeder Kurve könnte ein Traktor lauern :-))

2

die Straße war übersichtlich, hatte auf meiner Seite 2 Fahrstreifen

0
55
@jan91

Das glaubich dir, aber dieser Argumentation wird dir nicht helfen. So schwer es dir fällt, wenn man nicht ganz sicher ist, daß kein FlitzerBlitzer im Gebüsch hockt, sollte man die vorgeschriebene Geschwindigkeit einhalten. Meinst du es macht mir Spaß auf einer schnurgeraden Autobahn 3 spurig mit 80 rumzuzockeln?? Muß ich aber, wenn es durch die Beschilderung so vorgeschrieben ist.

0
2
@Merzherian

ich dachte wirklich das 100 km/h richtgeschwindigkeit ist, weil ja auch die höstgeschwindigkeit 70 km/h aufgehoben wurde. So hatte ich das noch in Erinnerung. Naja Fahranfänger :-P. wie wird das eigentlich dann gehandhabt wenn ich noch in der probezeit bin? Nach dem Bußgeldverfahren bekomme ich 4 punkte 1 monat fahrverbot und 240€ bußgeld

0
17
@jan91

Und deine Probezeit wird um 2 weitere Jahre verlängert.

0
55
@jan91

Du mußt eine Nachprüfung machen und deine Probezeit wird verlängert. Aber da kann ich dich trösten, mein Sohn wurde 2 Tage vor Ende der Probezeit mit 15 kmh zu schnell geblitzt und auch für ihn galt das Gleiche. Nachprüfung/Verlängerung. Da gilt dann halt gleiches Recht für alle, egal ob 60 oder 15 zuviel.

0
2
@Merzherian

wie teuer war das wenn ich fragen darf bei deinem sohn? habe gehört das es 300-600€ kosten würde

0
55
@jan91

Hab ihn gerade gefragt, er meinte etwas über 200, das waren 4 Theorie Stunden und noch einmal mit einem Fahrlehrer fahren. Besserer Begriff dafür ist auch Nachschulung. War vor ziemlich genau einem Jahr.

0
2
@Merzherian

Ist ja nicht so viel, hätte jetzt mehr erwartet. Ich bedanke mich für deine hilfe.

0

Das ding ist bei mir das ich noch in der Probezeit bin und die läuft erst nächstes jahr im februar ab. Die strecke war erst auf 70 km/h begrenzt und dann wurde sie wieder aufgehoben. Da bin ich der meinung das man so schnell fahren darf wie man will und wenn man über die 100 km/h fährt ist man nicht mehr bei Unfällen versichert. http://de.wikipedia.org/wiki/Geschwindigkeit_(Stra%C3%9Fenverkehr) auf der steite, 3ter absatz habe ich gelesen : das es keine Ordnungswidrigkeit ist und es kein verstoß ist.

Schau dir halt einfach das Schild (Bild unten) mal ganz genau an!

Zur Erklärung: Die Geschwindigkeitsangaben in rotem Kreis auf weißem Grund sind Höchstgeschwindigkeiten, die in weißer Schrift auf blauem Quadrat sind die Richtgeschwindigkeiten. Mit anderen Worten: Innerorts gilt in Deutschland eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h, außerorts (d. h. auf Landstraßen -> dein Fall) gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h und auf Autobahnen gilt eine Richtiggeschwindigkeit von 130 km/h. Das sollte man, gerade wenn man den Führerschein erst gemacht hat, eigentlich wissen. In anderen Ländern sieht das übrigens anders aus. So gilt beispielsweise in Luxemburg außerorts eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h und auf Autobahnen eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h (bei nasser Fahrbahn eine von 110 km/h). Entsprechende Beschilderungen (wie das, was ich für Deutschland als Bild gepostet habe) findest du dann aber an den Landesgrenzen.

Hier hilft jedenfalls nur: Strafe zahlen, Nachschulung machen. Offensichtlich hast du die ja auch nötig!

 - (Recht, bitte um hilfe, Geblitzt überhöhter  geschwindigkeit)

Was möchtest Du wissen?