Darf man auch Bücher darüber verteilen warum man NICHT glauben sollte?

14 Antworten

Ist bestimmt nicht verboten - kannst du mir so ein Buch mal zukommen lassen? Das würde mich interessieren als Anschauungsmaterial. Im Gegenzug kann ich dir dann gerne auch was zusenden. Was verbindest du denn mit "Glauben"?

In Deutschland zumindest darf man das. Es gibt ja hierzulande auch politische Parteien, die offen atheistisch sind. Die dürfen genauso ihre Bücher verteilen, wie religiöse Vereinigungen.

Grundbedingung ist: Das staatliche (Grund-) Gesetz und damit die freiheitlich demokratische Grundordnung darf nicht in Frage gestellt werden.

Problem ist: Einige islamische Gruppen tun genau dies, weil der Islam eben mehr ist als eine Religion. Er beansprucht auch die weltliche Herrschaft. Das ist in Deutschland verfassungswidrig und damit verboten und wird auch verfolgt. Gut so !!!

Es gibt ja auch in Deutschland Leute , die durch Buswerbung "Es gibt keinen Gott, genießt euer Leben" und "gottlos glücklich" ihr atheistisches Gedankengut verbreiten. Die „Atheist Bus Campaign“ war international eine der meistbeachteten und umstrittensten Werbekampagnen 2009. Auf ein paar Bücher kommt es da auch nicht mehr an, die darf man schreiben und auch in Buchhandlungen kaufen, ohne bestraft zu werden. Deutschland ist ein großzügig freies Land im Gegensatz zu anderen.

Strafbar ist nur, was gegen das Grundgesetz ist.

Darf man in Islamischen Länder als Christ seinen Glauben ausleben Bibeln verteilen und Kirchen Bauen?

...zur Frage

Warum nehmen heutzutage Menschen noch die Bibel und Koran ernst?

Das sind doch Bücher aus dem Mittelalter und haben mit heutzutage nichts zu tun? Warum glaubt man den Geschichten? Ich meine heutzutage würde keiner mehr glauben, dass Moses ( wenn es ihn überhaupt gab) das Rote Meer gespalten hat. Oder Mohamed den Mond. Leben die noch alle im Mittelalter??

...zur Frage

Nicht-Religiöse Quellen über Jesus etc. gesucht ...

Ich finde leider immer nur Quellen über Jesus und die Entstehung der christlichen Religion die von Leuten geschrieben wurden die von der Kirche bezahlt wurden oder selbst stark religiös sind. Das finde ich sehr einseitig weil religiöse Leute natürlich immer davon ausgehen das Gott auch exitiert und Probleme deswegen übersehen und sagen das Gottes Wege unergründlich sind. Und sie glauben ja auch das die Bibel nur die Wahrheit sagt und alles was darin steht auch so passiert ist.

Ich möchte aber mal wissen wie das nun wirklich war also wie das Christentum entstanden ist. Kann mir da jemand Quellen nennen vielleicht irgendwelche Bücher von nichtreligiösen Historikern oder so? Interessiere mich sehr für das Thema und möchte nicht immer nur lesen das man Gott für etwas verantwortlich macht und Wunder oder so als Wahrheit mit einbezieht denn ich glaube nicht an Gott.

Danke

...zur Frage

Ist es heutzutage erlaubt in der Öffentlichkeit den Koran zu verteilen man hört ja immer und liest so viel darüber Was sind das für verteiler?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?