Darf man Arbeitgeber mich kündigen, wennn ich schwitzige Hände habe?

7 Antworten

Wenn Du etwas gegen Deine schweißnassen Hände unternehmen willst bleiben im Grunde nur Handschuhe (in diesem Fall würde ich raten diese täglich mehrfach zu wechseln um ein Paar immer wieder trockenen zu lassen), ein Antitranspirant mit mehr als 20 % Aluminiumchlorid oder eine Behandlung in Form der Leitungswasser-Iontophorese.

Solltest Du Fragen dazu haben stehe ich gern weiterhin zur Verfügung.

Viel Glück! Sascha Ballweg

Klare Antwort: Der Arbeitgeber kann Dir deswegen nicht kündigen, es sei denn es gäbe irgendwelche Sicherheitsaspekte. In jedem Falle solltest Du offen klären, wei sich diese Situation bereinigen läßt, etwa durch die Verwendung von Handschuhen oder vielleicht hat ein Arzt eine bessere Idee. Also: Nicht bange machen lassen, aber klären

Zumindest nicht fristlos. Allerdings gab es mal einen Fall indem jemand gegen eine Kündigung aufgrund von Schweiß geklagt hat. Die Klage wurde abgewiesen

deswegen hasse ich deutschland was sind das für gesetze

0
@elrano

Was gibt es da zu hassen? Die Klage wurde abgewiesen. Klagen kann erstmal jeder, der Zeit und Geld dafür hat.

Im übrigen ist Deutschland ein offenes Land, es steht Dir frei, jederzeit zu gehen.

0

Was meinst du damit?!

1

Naja wenn man vor Gericht kein befriedigendes Ergebnis erhält kann man ja noch weiter klagen. Ich weiß allerdings nicht wie das mit dem Arbeitsrecht ist. Hab mich bisher nur mit dem Grundgesetz beschäftigt.

0

Was möchtest Du wissen?