Darf man arbeiten gehen, obwohl man krank geschrieben ist?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn du dich wieder fit fühlst,kannst du deiner Arbeit bei deinem Arbeitgeber wieder nachgehen.Du darfst nur nicht woanders arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Oder gibt es da irgendwie Probleme mit der Versicherung

Nein.

Aber du solltest nichts tun, was deiner Genesung undienlich ist. Dein Arbeitgeber hat entsprechende Sorgfaltspflichten, denen er nachkommen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dir beim Azrt auch bescheinigen lassen das du wieder Geund bist.

Es kommt auch Stark auf deinen Beruf an im Lebensmittelbereich z.b. musst du auf jedenfall vorher nochmal zum Arzt wegen der Anstekungsgefahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald ein Arbeitnehmer sich wieder fit fühlt, spricht nichts dagegen, wieder zu arbeiten. Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung beinhaltet nur eine Prognose über die voraussichtliche Dauer der Erkrankung. Sie ist kein generelles Beschäftigungsverbot. Eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung muss nicht zwingend voll ausgeschöpft werden. Aber: Wenn man sich wieder fit fühlt und etwas früher an seinen Arbeitsplatz zurückkehren möchte, kann und sollte man mit seinem Arzt sprechen. Der Arbeitgeber braucht sich nicht darauf einzulassen, dass ein krankgeschriebener Mitarbeiter wieder auftaucht. Ganz wichtig: die Krankenkasse über einen früheren Arbeitsbeginn zu informieren. So geht man Ärger mit der Krankenversicherung aus dem Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pauli1965 26.03.2014, 15:04

Genau so ist es !

0
Fielkeinnameein 26.03.2014, 15:19

Endlich mal jemmand der auch Ahnung hat.

1

Kommt drauf an weswegen du krank geschrieben bist.

Wenn du trotz Krankschreibung arbeiten gehen willst, musst du es mit deiner KK vorher absprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Strolchi2014 26.03.2014, 15:00

Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung des Arztes stellt kein Beschäftigungsverbot dar. Sie bedeutet nur, dass der Betreffende berechtigt ist, während der attestierten Dauer der Arbeitsunfähigkeit die Arbeit einzustellen. Er kann also frei entscheiden, ob er trotz Erkrankung arbeiten will. Wenn sich z.B. ein AN eines Callcenters einen Arm gebrochen hat, ist er damit nicht unbedingt arbeitsunfähig. Anders verhält es sich da beispielsweise bei einem Berufskraftfahrer. Dazu gehört es zu den Nebenvertraglichen Pflichten des Arbeitnehmers, seine Genesung nicht zu gefährden und zu früh wieder mit dem Arbeiten zu beginnen. Gleichzeitig hat der Arbeitgeber eine Fürsorgepflicht gegenüber den Mitarbeitern, und ist dazu berechtigt einen offensichtlich arbeitsunfähigen bzw. infektiösen Mitarbeiter nach Hause zu schicken.

1

Kommt drauf an..... Wenn du einen Unfall hast und du kannst nachweisen, dass der Unfall nicht wegen der Krankheit (Schwindel, Einfluss von Med.) entstanden ist, dann zahlt die Versicherung. Solltest du das aber nicht nachweisen können, vor allem wenn du mit dem PKW fährst, kann dich die Versicherung in Regress nehmen. Unter Einfluss von Medikamenten kann sie das übrigens auch ohne Krankmeldung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wen du dich wieder fit fühlst, kannst du auch wieder arbeiten gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein darfst du nicht. Krank = Krank.

Sieht dich einer aus der Arbeit und sagt es deinem Chef wirds 100% Ärger geben. Anderweitig darf man alles solang es geheim bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Strolchi2014 26.03.2014, 15:00

Das ist nicht richtig.

3
AsuraDeYien 26.03.2014, 15:07
@Strolchi2014

Der Arzt darf dich nichtmal krank schreiben wenn er nicht krank ist. Ist man Krank kann man auch nicht arbeiten.

0
Fielkeinnameein 26.03.2014, 15:20
@AsuraDeYien

Das ist schlichtweg falsch, man muss nicht arbeiten gehen wenn man krank geschrieben ist, darf es aber sehr wohl wenn man wieder fit ist.

3
Strolchi2014 26.03.2014, 15:30
@AsuraDeYien

Das ist ja wohl egal, ob es erwähnt wurde., Fakt ist nun mal, das man arbeiten gehen kann trotz Krankschreibung und das es keinesfalls Ärger gibt.

3

Ja, da gibt es Ärger mit Versicherungg. Krank ist krank, Du musst Dich ggf. gesundschreiben lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lenzing42 26.03.2014, 15:39

Mich würde doch einmal interessieren,wie so eine Gesundschreibung aussieht.

0
Strolchi2014 27.03.2014, 06:55
@lenzing42

Man ruft bei der Krankenkasse an und sagt, das man wieder arbeiten geht. Das wird dann in der Akte hinterlegt. Fertig. Da braucht man keinen Zettel für

1

ich glaub mal nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?