Darf man Anti Depressiva ohne ärztliche Bescheinigung kaufen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Als erster Schritt rate ich dir eine Fachperson aufzusuchen. Am besten einen Facharzt für Psychiatrie und Psychotherpie. Du kannst dich auch vom Hausarzt überstellen lassen.

Eine Grundvoraussetzung für eine medikamentöse Therapie (falls eine nötig ist) ist eine fachärztliche Diagnose. Nicht in jedem Falle sind Medikamente das richtige Mittel. Antidepressiva sind keine "Glückspillen" und oft mit starken Nebenwirkungen verbunden. Sie sind also ab einer gewissen Stärke der Depression einfach das kleine Übel.

Wenn ein Facharzt dir bescheinigt, dass du Medikamente brauchst werden es auch deine Eltern viel eher akzeptieren.

Nur noch als Anmerkung: Medikamente auf dem Internet bestellen ist gefährlich. Diese enthalten oft Stoffe, die die Depression sogar verschlimmern und andersweitig bleibende Schäden verursachen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von niconico1
31.03.2017, 01:32

... dem ist nichts hinzuzufügen. TOP-Antwort!

0

Recherchen ersetzen keine Diagnose und wenn du soviel recherchiert hättest müsstest du auch wissen, dass eine Psychotherapie unumgänglich ist. Anzeichen und Symptome sind nicht ausschlaggebend sondern die Ausprägung und ob es sich dabei um eine behandlungsbedürftige Depression handelt kannst du nicht feststellen. Antidepressiva gibt es nur bei einer enstprechenden Diagnose und wenn der Facharzt auch die Indikation dafür sieht ansonsten gibts nichts. Wenn man vorübergehend depremiert ist gibt es auch homöopathische Mittel, dazu kannst du dich in der Apotheke beraten lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur Johanniskraut hat von den pflanzlichen und frei verkäuflichen Antidepressiva keine Verschreibungspflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt apothekenpflichtige Präparate. Die erfordern kein Rezept vom (fach-)Arzt. Daneben gibt es vollkommen frei-verkäuflich zu erhalten. Und können dir vllt. Weiter helfen. Deine Eltern sind vernünftig!!! Sei ihnen dankbar dafür, dass sie nicht umgehend los gezogen sind um dich mit (angeblichen..) Gute-Laune-Tabletten zu erfreuen.

Du klingst etwas danach, als würdest du Antidepressiva für wunderpillen halten??

Bist du ernsthaft überzeugt davon, durch so ein bißchen antidepressiv wirkende Präparate in dir plötzlich dauerhaft eine Umstellung aufs Glücklichsein zu erleben???
Ó.Ô

Sie werden höchstens die für dich als depressive Verstimmung wahrgenommene Symptomatik abschwächen oder dich stimmungsmäßig stabilisieren.

Die Ursachen aber bekämpft kein Medikament der Welt!!!! Solange wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendwann und immer öfter bemerken,

dass auch mit dem besten Antidepressivum dauerhaft nichts tatsächlich besser geworden ist oder werden wird.

Versuch einen anderen Ansatz für dich zu finden!
Einen der erfolgversprechender für dich bereits beginnen könnte!!!

Wär' doch sehr viel schöner für dich, somit enttäuschende Erkenntnisse oder Erfahrungen vorab vermeiden zu können.

Viel Erfolg,
alles Liebe und
Eine schnelle
"Gute Besserung"
wünsch' ich Dir!!!!!!!

🍀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Antidepressivum nicht verschreibungspflichtig ist, ist davon auszugehen, dass dessen Wirkung sehr gering ausfallen wird.

Ein verschreibungspflichtiges Antidepressivum ist zurecht nicht leicht zu erhalten, denn wenn man keine Depression hat und ein Antidepressivum einnimmt, riskiert man neben zahlreichen Nebenwirkungen ironischer Weise an einer Depression zu erkranken. 

Ich rate Ihnen daher von einer Selbstmedikation ab. Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nicht "ein Antidepressivum", sondern verschiedene Arten (wie SSRI,SNRI,trizyklische,...). Daher ist es absolut gefährlich, irgendein Antidepressivum zu kaufen ohne Rezept.
Da du wieder glücklich werden willst, ist es sinnvoll, dass du einmal zum Facharzt gehst und du dir auch psychotherapeutische Hilfe holst.
Wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abgesehen davon, daß es gefährlich ist, in Eigenregie eine evtl. Depression behandeln zu wollen, rate ich Dir dringend, zu Deinem Hausarzt zu gehen. Der kann eine Überweisung zu einem Neurologen ausstellen. Und dort bist Du bei einem Facharzt - und dieser kann die Diagnose stellen - nicht DU!!!

Ich würde auch an Deiner Stelle nicht irgendein Medikament kaufen, wozu Dir hier einige raten. Auch wenn bspw. "Johanneskraut" harmlos erscheint, ist es doch u.U. gefährlich, dieses zu nehmen!

Du hast geschrieben, daß Du recherchiert hast. Dann hast Du sicherlich auch herausgefunden, daß bei einer Depression neben Medikamente auch eine Psychotherapie angeraten wird.!? Das nur zu Deiner Information.

DEPRESSION IST EINE ERNSTZUNEHMENDE ERKRANKUNG UND DA SOLLTE MAN SICH NUR AN EINEN FACHARZT WENDEN!!!

Es hört sich alles für Dich sicherlich "belehrend" an, aber bedenke: Ich meine es gut mit Dir. Also, bitte wende Dich - wie oben geschrieben - zuerst an Deinen Hausarzt. Alle weiteren Schritte werden u.U. folgen.

Alles Gute für Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst kein Antidepressiva Medikament ohne Rezept, nur etwas Homöopathisches 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso wartest du denn fast 4 Jahre damit? D:
Ich kann dir leider nur anbieten, mich anzuschreiben. Ich würde dir dann meinen Skypenamen geben, dann kannst du mit mir reden. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kratom kann ein Pflanzliches, wirkendes (!) Antidepressiva sein. Ist legal und nicht verschreibungspflichtig. Informier dich im Netz und pschsch hast du nicht von mir ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um einen Arzt/Psychologenbesuch kommst du nicht herum. Antidepressiva gibt es nur auf Rezept!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?