Darf man an der Ampel kurz hupfen, wenn der vor einem "pennt"? Oder mancht man sich strafbar?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du darfst dabei ansich nicht hupen, wobei es vermutlich niemanden stören wird, wenn du ihn vor dir darauf aufmerksam machst, daß grün ist. Und strafbar machst du dich schon garnicht. Wäre ja noch schöner, wenn so eine Kleinigkeit schon eine Straftat wäre. Es ist eine Ordnungswidrigkeit und die von so geringem Ausmaß, daß dir ein Polizist schön böses wollen muß, wenn er dir bei so etwas Ärger macht.

man darf nicht hupen. Es ist nicht strafbar aber eine Ordnungswidrigkeit. Im Prinzip müßtest du aussteigen und gegen sein Fenster klopfen. Viel mehr ist nicht erlaubt

Also hupfen ist strengstens verboten. Hupen jedoch ist außerhalb geschlossener Ortschaften durchaus erlaubt.

Hupen darf man nicht, weil man das nur in Gefahrensituationen darf. Es ist aber Gang und Gebe.

Das könnte bereits in Richtung Nötigung gehen.

Nein. Die Hupe darf nur benutzt werden, um andere Verkehrsteilnehmer auf Gefahren aufmerksam zu machen. Du musst warten.

Bei "Grün" stehen zu bleiben bedeutet eine Verkehrsgefährdung. In diesem Fall dient die Hupe als Kommunikationsmittel.

0
@user2125

was soll den daran gefährlich sein wenn man bei grün nicht gleich losfährt? Es kann ja nichts passieren wenn alle Leute stehen (außer man steht auf einem Bahngleis)

0
@Mismid

Oh entschuldigt...ihr habt ja alle soooo Recht. Ich war im Irrtum. Fakt ist: Man darf nie hupen. Auch wenn 3 Rotphasen vergehen und der Vordermann nicht fährt...nie hupen. Und bei grün sowieso nie losfahren, denn in Hamburg, Berlin oder München fährt gerade einer los und könnte euch in die Seite fahren.
Ich hoffe nur, ich begegne einem von euch Nichthupern niemals im Strassenverkehr, was ihr wahrscheinlich von mir, als Dauerhupe, wahrscheinlich auch denkt. Tschö mit Ö. . :-P

0

Wie hupft man denn?

Glaubst du, er sieht das dann und weiß, was zu tun ist?

ein "low rider" kann Hupfen...

0

vielleicht hat er eine Spezialvorrichtung mit Spungfedern am Auto, mit dem er über andere Fahrzeuge drüber springen kann

0

Man darf auf jeden Fall hupen, wenn eine Verkehrsgefährdung vorliegt. Also in diesem Fall: JA!

Falsche Antwort und trotzdem 2 DH.
Ein stehenbleiben ist keine Verkehrsgefährdung, ansonsten dürftest du nie wieder anhalten.
Ein "nicht losfahren" ist ebenfalls keine Verkehrsgefährdung, außerdem kann der nachfolgende nie ersehen, ob nicht ein technisches Problem vorliegt, oder gar ein Gesundheitliches.
Aussteigen (vorsichtig mit Blick in Rückspiegel und Schulterblick) und vorne nachfragen und wenn er doch losfährt den Versuch abbrechen.
Vorsicht: Es hat auch schon wilde Zeitgenossen gegeben, die Leuten die von hinten an ihrem Auto erscheinen einfach eins auf die Mütze gegeben haben (geschlagen).

1

und warum soll eine Verkehrsgefährdung vorliegen?

0
@Mismid

Das ist keine falsche Antwort!
Das ist meine Meinung, die ich vertrete und demnach in meinen Augen richtig.
Mal sehen ob die Mimosen dies hier auch wieder beanstanden..... . . :-P

0
@user2125

DU redest blödsinn, du sagst es ist eine richtige antwort und es ist deine Meinung.

Es geht hier um die RICHTIGE Antwort.

und es ist nunmal FALSCH die Hupe als Antreiber Instrument zu missbrauchen. DAS DARF MAN NICHT. ES IST EINE ORDNUNGSWIEDRIGKEIT.

Die Hupe ist für andere Dinge da als Leute zum Fahren anzutreiben oder zu Nötigen.

0

Ich nehme mal an, du meinst HUPEN und nicht hupfen ;-) Machen tuns die meisten. Hupen!

Ist aber im "ortsgebiet" verboten...

0

Was möchtest Du wissen?