Darf man am Sonntag die Wäsche im Garten aufhängen?

4 Antworten

Jawohl auch in Düsseldorf ist das Wäsche aufhängen,laut Ordnungamt verboten.Auch wenn nur ein Nachbar sich gestört fühlt der von seinem Hochhaus auf unseren Balkon gucken kann.Ich finde sowas ein Witz...

In Niedersachsen wäre das eindeutig verboten, weil es hier ein Gesetz gibt, nach dem jede Arbeit an Sonn- und Feiertagen verboten ist, ausser notwendigen Tätigkeiten wie etwa der Versorgung der Familie und des Viehs und natürlich in Berufen wie Taxifahrer, Krankenschwester usw..

Das geht soweit, dass selbst das Unkrautzupfen auf der eigenen Terasse verboten ist, was bekanntlich kein Geräusch macht und wo einen hinter dem Haus auch niemand sehen kann!

Es geht nicht darum, dass eine konkrete Person sich gestört fühlt, sondern dass irgendeine nicht zu benennende Person sich gestört fühlen könnte, z.B. der Pilot eines Hubschraubers, der zufällig meine Terasse überfliegt und sich durch meinen Anblick bei der Arbeit in seiner feiertäglichen Stimmung gestört fühlt.

DAS IST KEIN WITZ!!!

Es scheint mir weniger Recht-Frage, mehr ist es ein Versuch denjenigen der sich in einem Ortschaft durch irgendetwas unterscheidet einen Zeichen zu setzen. Kenne ich, uebrigens aus der Dorf meiner Grosseltern: Sonntag = heilliger Ruhetag = darf nichts gemacht werden, selbst die Waesche von Samstag muss rechtzeitig weggeraumt werden... usw. Wenn eine Prozession durch den Dorf zieht, zB, am 15.08., darf man dich nicht sehen, wenn du nicht da mitlaufst; Solche Regeln sind immer straenger innerhalb kleiner Ortschaften und koennen einigen Menschen richtig unangenehm werden. Ich wurde diese Unterschriftsammler auch wegjagen! Ist aber meine bescheidene Meinung. LG

Garten und Einfahrt pflegen als Mieter?

Hallo Community,

folgender Sachverhalt

Eine 4 Parteien Haus mit Garten und Einfahrt.

Die Verwalter des Hauses die nicht unsere Vermieter sind verlangen davon das wir bei der Einfahrt die Fugenkratzen und Unkraut zupfen obwohl wir den Garten nicht nutzen während die Verwalter den kompletten hinteren Garten für sich beanspruchen und der vordere von den anderen beiden Parteien genutzt wird. Einfahrt wird mitgenutzt weil dort die Parkplätze sind. Wie seht Ihr das müssen wir die Fugenkratzen??? Wenn der Verwalter das wünscht obwohl er sich selbst nur um seinen hinteren Garten kümmert? Den wir wie gesagt nicht mitnutzen dürfen.

...zur Frage

Kaninchen im Gemeinschaftsgarten? Nachbarin nutzt den Garten jetzt gewerblich als Tagesmutter. Was genau muss ich rechtlich fundamentiert beachten?

...zur Frage

Nachbarin gräbt Rasenkantensteine in meinem Garten aus und verlegt sie bei sich.

Ich habe heute meine Nachbarin dabei beobachtet, wie sie die von mir verlegten Steine (abgerundete Ziegel) ausgrub und habe jetzt festgestellt, daß sie diese bei sich im Garten auch schon verlegt hat. Es sind zirka 12m Rasenkante verschwunden mit etwa 5 Steinen pro Meter. Da ich dies zufällig beobachtete, konnte ich auch Fotos per Handy machen und sogar ein kurzes Video des Vorganges. Noch habe ich sie nicht darauf angesprochen da ich noch zu fassungslos bin und mich erst mal rechtlich informieren wollte. Wie sollte ich mich nun verhalten? Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus und sie ist meine Erdgeschoß Nachbarin. Der Garten ist durch Beete getrennt ohne Zaun.

...zur Frage

Katzen kot im garten?

Die Nachbarskatze macht immer in unseren Garten wir wollen dass sie das lässt habt ihr irgendwelche Ideen wir Hundehaare oder Klosteine? Also etwas mit Geruch oder wie würdet ihr das machen

...zur Frage

darf man heute die Wäsche nach draußen hängen zum trocknen? (Dorf)

Hallo, ich diskutiere gerade mit einer Freundin ob man heute die Wäsche zum trocknen auf den Balkon (in den Garten) hängen darf oder nicht. Ich bin der Meinung "ja" weil es ja auch noch schön warm ist und die Sonne lacht. Sie meint aber nein weil heute ein Feiertag ist. Also darf man oder darf man nicht?

Gruß Delfina

...zur Frage

Sonntags keine Wäsche draußen aufhängen - Mietvertragsklausel rechtlich wirksam?

Hallo, in unseren Mietvertrag steht, dass die Mieter an Sonn-und Feiertagen keine Wäsche im Garten aufhängen dürfen. Nun ist es mir letztes Wochenende doch passiert: Ich habe an einem Sonntag Wäsche im Garten aufgehängt. Direkt am nächsten Tag bekam ich einen Anruf einer Nachbarin, die mich auf das Verbot hinwies. Mir geht es nun nicht um eine moralische Antwort sondern um die rechtliche Frage, ob die Klausel des Mietvertrags auch rechtens ist. Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?