Darf man Alt-Glas in einer anderen Stadt in den Glas-Container werfen?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz steht nach oberflächlicher Lektüre nicht konkret erwähnt, dass Privatleute sich auf die Abfall-Sammelstellen ihrer Gemeinde beschränken müssen. Das Gesetz findet ja bundesweit Anwendung und der öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger hat ja auch ein "flächendeckendes" Abfallentsorgungssystem, womit wohl auch bundesweit gemeint ist. Hier der Gesetzestext als PDF:

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/krw-_abfg/gesamt.pdf

Natürlich darf man sein Altglas entsorgen, wo man will, vorausgesetzt, man tut es in den dafür vorgesehenen Container. Es kann sein, dass ein genervter Anwohner (der ständig durch das Klirren am Container in Rage geraten ist) in seiner Aufregung gedroht hat, aber das hat keinerlei Grundlage.

WOW. So was hab ich noch nie gehört. Aber beim drüber Nachdenken kam ich zu dem Schluß, daß die Gemeinde den Abtransport bezahlen muss und dies sicher nicht für Einwohner der Nachbarstadt tun will. Auf der anderen Seite finde ich es sehr kleinlich, weil man mit Sicherheit nicht EXTRA in eine andere Gegend fährt, um sein Altglas abzuladen.

altglas ist ein begehrter rohstoff. jeder aufsteller von diesen containern freut sich, wenn er möglichst oft leeren muß.wo die flaschen herkommen, interessiert ihn nicht.

0

Was möchtest Du wissen?