Darf man als nicht muslime am Ramadan mit fasten?

19 Antworten

Nein, streng verboten!

Ironie aus

Du kannst nichts essen wann immer du willst. Mit dem trinken verhält es sich ebenso. Nur, wenn du kein Moslem bist hat das keinerlei Bedeutung, auch und vor allem nicht in religiöser Hinsicht

Darf man machen. Die Frage ist nur wäre es religiös gültig? Wenn du fasten willst, weil du vorhast zum Islam zu konvertieren oder darüber nachdenkst, dann ist es wenn Gott will gültig. Aber generell kann man nicht sagen, dass das Fasten von einem Nichtmuslim von Gott angenommen wird.

Natürlich darfst du das. Nur ist es für Nichtmuslime keine Pflicht und es wird für sie auch nur Fasten sein, kein Gottesdienst. Das Fasten wird von Gott als solcher angenommen und es gibt auch keine Belohnung dafür.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Fernstudium

Warum nicht? Ein Mitschüler von mir hat das selbst schon mal gemacht, weil er erfahren wollte wie schwer das für die Moslems ist. Und er ist Jude, am Rande angemerkt.

Du kannst mit fasten es ist nicht verboten.

Ein paar meiner Freunde fasten auch 1/2 Tage mit um zu gucken wie schwer es ist.

Was möchtest Du wissen?