Darf man als Moslem...

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Warum nicht? - Wozu hätte dir sonst Gott Augen und Ohren geschenkt, wenn du nicht auch solche Filme, selbst wenn sie schlecht gemacht sind, ansehen dürftest? - Ich nehme an der Hintergrund für deine Frage ist der Film "Innocence of Muslims".

Wichtig ist nur, dass du dabei zwischen Wahrheit und Entstellung unterscheiden kannst. Dazu musst du allerdings auch selbst deine Religion und die historische Wahrheit - nicht nur die religiöse - über den Propheten Mohammed kennen, um dich nicht von Anderen möglicherweise auch falsch beeinflussen zu lassen.

Wichtig ist auch, dass du dich selbst bei Entstellungen und Lügen nicht dazu hinreißen lässt, physische Gewalt als Rache einzusetzen, wie dies leider viele bildungsschwache und radikale Gesinnungsgenossen im Islam praktizieren.

Überzeugung und Überlegenheit zeigt sich in geistigen und geistlichen Argumenten. - Rohe Gewalt bewirkt das Gegenteil.

Mannomann! In dem Video wird nicht euer Prophet gezeigt, sondern ein Schauspieler! Dass er euren Propheten spielt, wusster er gar nicht! das wurde von diesem verrückten Kopten erst nachher synchronisiert, der jetzt im Kitchen sitzt!

Wenn Du erfahren willst, warum viele Menschen demonstriert haben und einige sterben mußten, dann kommst Du nicht drumherum. Außerdem ist es nie falsch, wenn man weiß worüber man spricht. Aber ich warne Dich, der Film ist grottenschlecht und eigentlich sogar Zeitverschwendung. Die amerikanischen Kopten haben mit diesem Film weder den Kopten noch den Amis einen Dienst erwiesen. Den Haß anderer Menschen bewußt zu provozieren ist die absolut unterste Schublade.

Darf ein Moslem?????

Die 10 Gebote des AT, sind die Grundlage der abrahamistischen Religionen, der Juden, Christen und Moslems, die können definitiv und in logischer Weise von Gott sein. Aber alle anderen Gebote, Verbote und Geschichten, die sind von Menschen, den Priestern und Propheten und den Pharaonen, die sich als Götter glaubten und alle wollen von Gott inspiriert worden sein. Mit diesen, angeblich von Gott inspirierten Geschichten, Geboten und Verboten konnten und können die Herrschenden sehr gut leben um so den Menschen ein schlechtes Gewissen zu machen. sie gefügig und in Schach halten, BIS HEUTE. Das 5. Gebot, du sollst nicht Töten, wird sogar von den M. umgedreht, da wird das Töten Andersgläubiger sogar belohnt, das ist ein Indiz, dass Töten kein göttliches Gebot sein kann. Lebt die zehn Gebote, jeder Mensch weiß selbst was gut und böse ist und legt die zum Teil unsinnigen religiösen Zwänge ab. .

BABHP 11.11.2012, 21:02

Sinnlosigkeit pur.

0

Natürlich, aber nur wenn man Humor hat und Satire versteht. Denn in dem sehr schlecht gemachten Video wird der historische Mohammed ganz gut dargestellt, was aber natürlich dem religiösen Bild widerspricht (so wie das bei Jesus ja auch ist)

Wenn du tatsächlich fragen musst, ob du etwas ANSEHEN darfst oder nicht, dann solltest du noch einen Schritt weiter denken. Dir müsste dann nämlich klar werden, dass jemand versucht deine Gedanken zu kontrolliren und dir das Denken abzunehmen.,...

Der Film ist grottenschlecht, hat aber auch einige Fünkchen Wahrheit in sich. Das muss jeder selber entscheiden, ob er den Film sehen will.

Wenn sich bisher kein anderer Moslem das Video angesehen hätte, hätte es wohl kaum keinen so grossen Aufriss deswegen gegeben....

Helmi123 20.10.2012, 18:47

Jepp!

0

Salam, hör nicht auf die ahnungslosen. Ich denke man darf sich, das Video nicht angucken. Es ist ja eh verboten den Propheten darzustellen. Außerdem wird er indem Film nur lächerlich gemacht und es werden Lügen verbreitet. Also guck ihn dir nicht an.

Meinst Du DAS Video?

Ich bin zwar ein Christ, aber warum gibt es so viel Aufregung darum, wenn es ein Moslem nicht anschauen kann? Woher wollen die denn wissen, was in dem Video zu sehen ist?

doenersam 20.10.2012, 18:51

weil man den propheten nicht zeigen darf die wo das video gemacht haben sind dumm und wahrscheinlich hassen sie uns moslems

0
Helmi123 20.10.2012, 19:13
@doenersam

Ja, das waren wahrscheinlich nicht gerade moslemfreundliche Menschen.

"weil man den propheten nicht zeigen darf"

Heißt das dann auch, dass man ihn nicht anschauen kann? Wenn ja, würde das ja heißen, dass sich über irgend etwas aufgeregt wird, was kein gläubiger Moslem überhaupt sehen dürfte. Und wenn sie den Film gesehen haben, sind das dann gläubige Muslime?

Ich meine das, was ich geschrieben habe, ernst und will auch niemanden damit provozieren. Mich würde das wirklich interessieren!

0

Solange du es nicht weißt mach es einfach nicht.

Was möchtest Du wissen?