Darf man als Diabetiker zu der Bundeswehr?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Diabetes führt zur Tauglichkeitsstufe VI und das bedeutet, eine Einstellung ist nicht möglich.

Das kommt sicherlich auf den Einzelfall an.

Auf jeden Fall nicht ohne Verwendungseinschränkungen.

Das solltest du mit denen klären, die hierzu eine Entscheidung treffen.

Stoffwechselstörungen

a) Diabetes mellitus

Ein Diabetes mellitus ist bei der musterungsärztlichen Untersuchung ungedienter Wehrpflichtiger sowie bei

deren truppenärztlicher Einstellungsuntersuchung unabhä

ngig von Typ und Schweregrad mit der Gesundheitszif-

fer VI 10 zu beurteilen.

Bei allen anderen Untersuchungen (u. a. Annahmeverfahren, militärärztliche Begutachtungen) ist der Diabetes

mellitus Typ I stets und der Diabetes mellitus Typ II bei unzureichender Einstellung mit Gesundheitsziffer VI 10

zu bewerten. Ist der Diabetes mellitus Typ II diätetisch und/oder oral-medikamentös gut eingestellt, ist er mit

der Gesundheitsziffer IV 10 zu beurteilen.

http://www.zentralstelle-kdv.de/pdf/14-Anlage-7.pdf

Damit dürftest du ausgemustert werden.

Hallo,

ein Anruf 0800 9800880 

und du weißt es aus erster Hand

Hallo,

wenn man bei der Bundeswehr arbeiten möchte und die Zuckerwerte unter Kontrolle hat steht einem bestimmt nichts im Weg. Hängt auch davon ab was man bei der Bundeswehr macht. Wenn Du nicht hingehen willst, must du ja nicht mehr: Oder?

Gruß

Völlig Falsch. Er wird mit T 4 Nr 10 Bewertet und somit nicht genommen.

Du solltest dich erst einmal über die Bundeswehr schlau machen. Das ist KEIN Wunschverein.

2
@Deepdiver

Ich bitte auch noch einmal drum, nicht zu antworten, wenn man sich mit einem Thema nicht auskennt.

0

Was möchtest Du wissen?