Darf man als Deutscher in Holland legal Cannabis konsumieren, auch wenn noch ein rest des THC bei der Rückreise nach Deutschland im Blut ist?

7 Antworten

Ein erhöhter THC-COOH Wert, die nicht psychoaktiven Abbaustoffe, kann und wird ab einer bestimmten höhe als Indiz von regelmäßigem Cannabiskonsum gewertet. Strafbar ist das nicht, aber die Führerscheinstelle wird darüber unterrichtet und du darfst u.U eine teure MPU machen.

Was ist wenn der Betroffene aber das erste mal in seinem Leben Cannabis konsumierte und dann wie beschrieben kontrolliert wird und keine Strafbarkeit vorliegt, sondern nur ein relativ geringer THC-Wert? Kann  es trotzdem vorkommen, dass dieser Wert als Indiz für regelmäßigen Cannabiskonsum gewertet wird?

0
@chipster96

Es kommt auf die höhe des THC-COOH wertes und deine Aussage wann du geraucht hast an.

Wenn du zB einen recht hohen Wert hast und sagt "Ich hab vor 4 Tagen das letzte mal geraucht!" kann das schlechter für dich sein als wenn du gesagt hättest "Joa, gestern Abend das letzte mal". 

Aber, am besten, Klappe halten und dann mitm Rechtsanwalt auskaspern was die klügste Einlassung wäre. 

Wenn der AKTIVE THC wert zwar unter dem Grenzwert fürs fahren liegt, kann aber auch trotzdem angenommen werden das ein Trennungsvermögen nicht vorliegt und ein MPU angeordnet werden. 

Zusammengefasst kann man sagen das Kiffen und Fahren nicht zusammenpassen. Und das nicht nur wenn man tatsächlich bekifft fährt, sondern auch wenn man "nur" Abbauprodukte im Blut hast. 

Das soll kein erhobener Zeigefinger sein. Ich möchte damit nur sagen das Kiffen & Autofahren nur SEHR schwer rechtssicher in Einklang zu bringen sind. Zum einen wegen der THC-COOH Problematik an sich, aber auch weil man nie weiß wie schnell oder langsam der Kram im Körper abgebaut wird. 

Ich persönlich würde auch gerne ab und an mal einen Rauchen, tue es aber eben wegen dieser Unwägbarkeiten nicht. Ich habe nicht die geringste Lust vor jeder Polizeikontrolle schiss zu haben, selbst wenn ich stocknüchtern bin. Eine sehr unbefriedigende Situation. 

0

Es ist auch in Deutschland nicht verboten, Reste von THC im Blut zu haben.

Es ist aber sowohl in Deutschland als auch in den Niederlanden verboten, mit einem bestimmten Pegel Rauschmittel im Blut Auto zu fahren.

Ja das weiß ich, deswegen hab ich ja dazugeschrieben dass die Droge in meine geschilderten Fall keinen Einfluss mehr hat, also dass der THC-Wert niedrig ist.

0

Stellt sich die Frage, ob das in der Form ohne Auffälligkeit überhaupt kontrolliert wird. Aber: Wenn es auffliegt (Unfall etc.) wird sicher ein Vermerk gemacht, der einen lang begleitet. Dürfte aber keine strafrechtliche Verfolgung nach sich ziehen... Bin aber kein Anwalt.

Ja man wird natürlich nicht ohne fahrauffälligkeit einfach von einer Streife aus dem Verkehr gezogen. Aber in eine allgemeine verkehrskontrolle kann man trotzdem reinkommen. Also in meinem geschilderten Sachverhalt ist es ja der Fall, dass man einfach in eine allgemeine Kontrolle kommt und (auch wenn das normal nicht einfach so gemacht wird) ein Drogentest gemacht wird. Ist dann ein geringer THC wert strafbar? Der THC-Wert ist in diesem fiktiven Fall nicht so hoch, dass der Fahrer Ausfallerscheinungen zeigt, sondern ist relativ niedrig, da der Fahrer das Cannabis 2 Tage vor besagter Fahrt konsumierte. Allerdings ist der THC-Gehalt noch hoch genug, dass man sagen kann dass dieser mensch definitiv Cannabis konsumierte, auch wenn es in dem Zeitpunkt die fahrtüchtigkeit nicht beeinträchtigt.

-> Strafbar oder nicht?

0
@chipster96

Da muss ich passen – ein Freund von mir hat aber deshalb das Kiffen komplett eingestellt. Vorausgesetzt es geht um den einmaligen Konsum empfiehlt sich eine Woche Abstinenz wohl eher... In deinem fiktiven Fall ist wohl der Grenzwert entscheidend.

0

Was möchtest Du wissen?