Darf man als Chefin einer Fahrschule Leute beleidigen, die nicht den Autoführerschein machen wollen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Langer Text, kurze Antwort:

Was ist bloß mit der Gesellschaft los?

Du kannst das Verhalten einer einzigen Person, die sich in ihrer Position auch noch eigene finanzielle Vorteile verschaffen will, nicht verallgemeinernd als 'Gesellschaft' bezeichnen.

Ich könnte genauso, wenn ich deine Grammatik so sehe,fragen: Gibts in unserer Gesellschaft keinen Akkusativ mehr? Diese Schlußfolgerung zu ziehen wäre genauso unsinnig, nur weil du ihn anscheinend nicht beherrschst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CBA123ABC321
26.06.2016, 06:39

leider ist es nicht die einzige, zumindest in meiner Umgebung. Das ich nicht perfekt bin und Probleme mit manchen Grammatikregeln habe, weiß ich selbst.

0

Wieso gehst du überhaupt dahin? In Deutschland gibt es eine freie Marktwirtschaft, das hat den Vorteil dass schlechter Service von der Konkurrenz vom Markt verdrängt wird. Wenn du den Führerschein trotzdem da machst unterstützt du ihre "Politik" ja quasi. Wechsel einfach die Fahrschule und die soll sehen wo sie mit dieser Einstellung ihre Kunden her bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

''Ich werde ihr die Vorteile erläutern''

Mit solch einer Person würde ich mich gar nicht erst absabbeln.

Das geht sie alles nen Chice an und das würde ich ihr auch deutlich machen. Und vor allem würde ich ihr kein Geld geben indem bei ihr Lerne...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?