Darf man 2 verschiedene reifen Marken auf einer Achse fahren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein! Unterschiedliche Reifen auf der gleichen Achse mit ebensensolchen unterschiedlichen Profilen führen zur Spuruntreue; der Geradeauslauf und das gleichmäßige Beschleunigungs- und Bremsverhalten sind dadurch gestört.

Grundsätzlich können Reifen unterschiedlicher Profiltiefe, Gummimischung und unterschiedlicher Profilgestaltung die Fahrstabilität negativ beeinflussen. Dies gilt insbesondere bei Nässe.

Kritische Situationen entstehen vorrangig bei Aquaplaning und hier wiederum beim Bremsen und bei Kurvenfahrt. Besonders deutlich können die Unterschiede beim (gesetzlich zulässigen) Mix aus Sommer– und Winterreifen sein.
Winterreifen verhalten sich durch die spezielle Gummimischung und Profilgestaltung deutlich anders.

Deshalb sollte beim Reifen-Nachkauf immer angestrebt werden, den gleichen Reifentyp zu bekommen. Da dies in der Praxis aber nicht immer möglich ist, sollte zumindest eine Achse einheitlich bestückt sein. Im Übrigen gehören die Reifen mit dem besseren Profil im Allgemeinen auf
die Hinterachse (sowohl bei Front- als auch bei Hecktrieblern).

Empfiehlt z.B. der ADAC




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unabhängig davon, was hier teilweise an echtem Müll wiedergegeben wird.... Es ist grundsätzlich nicht verboten auf einer Achse unterschiedliche Reifenfabrikate zu fahren. Du kannst sogar mit jedem Rad einen anderen Hersteller fahren!

Was die Fahreigenschaften, Bremsverhalten... angeht, steht auf einem anderen Blatt!

Es gibt nur 3 Dinge, die der Gesetzgeber tatsächlich festgelegt hat:

  • Die Reifengröße muß (bei den meisten Autos einheitlich) die vorgeschriebene sein. Also was in den Papieren eingetragen ist
  • Diagonal- und Radialreifen dürfen nicht kombiniert werden
  • bei winterlichen Verhältnissen sind Sommerreifen nicht erlaubt

Das Einzige was bei der Größe erlaubt ist, kurzzeitig, sind die Noträder, die ja meist viel kleiner sind als die Standartbereifung. Hier geht es aber auch nur darum, nach einer Panne wieder flott zu werden. Und das nur bis zur Werkstatt oder nach Hause.....

Aber nochmal, wenn die Größe und Art (Diagonal / Radial) einheitlich ist, kannst Du hi li ein Dunlop, hi re ein Good Year, vo li einen Semperit und vo re einen Uniroyal fahren. Das ist nicht gesetzwidrig!

Nicht erlaubt, ist es beispielsweise vorne Alu´s und hinten Stahlfelgen zu fahren oder die sonst i-wie zu kombinieren. Außnahme ist auch hier nur wieder das Notrad.

Die klassische "Mischbereifung", die im Gesetz verankert ist, betrifft Diagonal- und Radial-Reifen. Da es im PKW-Bereich aber eigentlich keine Diagonal-Reifen mehr gibt, ist dieser Gesetzestext nicht mehr wirklich zutreffend.

Siehe auch: http://www.reifen.de/static/de/tipps-tricks/reifentipps/mischbereifung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oliviye
29.10.2016, 11:04

Hallo Danke dir für die Antwort.

0
Kommentar von TransalpTom
30.10.2016, 16:28

Ja, und das ist auch die einzige vollkommen richtige Antwort !

SO ist das und nicht anders, alles andere ist Theken- oder Verkäufer- bzw Hädlergeschwätz.

2

Nein das ist verboten. Du darfst maximal pro Achse unterschiedliche Reifen/Profilkombinationen haben nicht aber auf einer Achse. Die Reifen müssen den gleichen Hersteller und das gleiche Profil haben. Kann Ärger vom TÜV oder in einer Verkehrskontrolle geben. Würde es nicht riskieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hubert00Kahputt
29.10.2016, 18:50

Wo hast den das gelernt lol

1
Kommentar von TMB6Y
29.10.2016, 20:30

In meiner Ausbildung von einem KFZ Meister sowie aus diversen Büchern zB Kraftfahrzeug Technik.

0
Kommentar von TMB6Y
30.10.2016, 16:25

Es steht sogar in  der allgemeinen Betriebserlsubniss (ABE) für Zubehörräder drin und in der EG bzw. dem CoC Papieren. Warum soll das jetzt bei 0815 Rädern anders sein ? Es liegt im Zweifelsfall immer im Ermessen des Jenigen der euch gegenüber steht. Wenn ihr dann  noch trotzig anfangt von wegen das ist gesetzlich nirgendwo verfasst oder ähnliches könnt ihr gleich Nachhause laufen. Genau wie bei der mindestensprofiltiefe mit 1,6mm, wenn ihr Sommerräder drauf habt die noch 2mm haben, da könnt ihr ebenfalls laufen und müsst nicht kommen von wegen ich hab noch 0,4mm bis zur Verschleißgrenze. Akzeptiert es doch einfach und seit froh bis jetzt noch keine Konsequenzen Gespürt zu haben, leider.

0
Kommentar von TMB6Y
30.10.2016, 16:35

@TransalpTom was haben 4 neue Reifen damit zutun das man keine 4 verschiedenen Reifenhersteller und Profilsorten am Auto fährt? Du fehlst voll am Thema vorbei. 6 setzen. Achsweise nur ein Hersteller und ein Profil, ist das so schwer zu verstehen? Nur ein Kapitalist würde 4 neue Reifen Verkaufen. Außerdem bin in im VAG Konzern nicht in so einer Hinterhofbutze. Ziemlich lächerlich sowas zu fragen was man das bei jeder vernünftigen Fahrschule lernt ... aber die Leute die über 30 Jahre aus dem Beruf raus sind wissen es ja offensichtlich besser als welche die mittendrin sind...Wenn man es sich aus finanziellen Mitteln nicht leisten kann 4 gleichmäßige Räder auf dem Auto zu fahren macht man echt was falsch. Oder trägst du 2 verschiedene Schuhe Tom ?

0
Kommentar von TMB6Y
30.10.2016, 19:22

Steht in der STVO also drin das man 4 verschiedene Reifenhersteller mit jeweils anderem Profil fahren darf ja ? Hauptsache Größe passt..?! Den Absatz hätte ich gerne einmal gelesen wenn du mir Quellen hinterlegen könntest.

0
Kommentar von TMB6Y
30.10.2016, 19:51

Die eingebaute Verschleißgrenze bei Sommerrädern liegt bereits bei 2,5-3mm schon oben auf dem Profil auf...da ist das Profil teilweise glatze an manchen stellen. Hab nachgemessen kannste mir glauben. 2 mm weißte wieviel das ist ?! Der Reifen ist schon bei 2,5-3,0 mm verschlissen und du siehst die Verschleißgrenze oben Anliegen, und bei Winterreifen mit profiltiefe  ~ 2mm lässt du das Auto stehen das garantiere ich dir. Da zählt auch das Argument mit mindestensprofiltiefe 1,6 nicht weil die Verschleißgrenze viel früher zu sehen ist. 1,6mm ist Glatze.

0

Es stimmt natürlich, dass man sowaas vermeiden sollte. Aber so groß wie man hier den Eindruck haben könnte, sind  die verschlechterten Fahrweisen nun auch wieder nicht. 

Wenn das stimmt das der Reifen neu und viel Profil hat, dann denke ich kann man schon einen ebenso neuen und gleichprofiligen  Reifen aufziehen.

ESP und ABS  regeln die unterschiedliche Haftung raus.  (Ist ja auch nicht so, das die Straße zwischen links und rechts nie unterschiedlich ist.) Und 10km/h  vorsichtiger gefahren macht mehr Unterschie als zwei Reifen.

Es gibt ja auch Wägen mit verstellter Achsgeometrie und deswegen Profiltiefennnunterschied. Die landen ja auch nicht alle permanent im Straßengraben. 

Nur einen 30€ Billigreifen würde ich nicht aufziehen.

PS: Ob der Tüv oder die StVO das genauso sieht weiß ich nich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß, das der TÜV das bemängelt und geändert werden muß.

Es könnte also sein, das bei einer Verkehrskontrolle die verschiedenen Reifen auffallen könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rockuser
28.10.2016, 17:56

Solange die Dimensionen gleich sind, kann man sogar 4 verschiedene Reifen aufziehen. Das schreibt weder der Tüv als Mangel auf, noch kann die Polizei etwas sagen.

Das verschiedene Reifen nicht gut sind, beim Bremsen usw, ist jedem Klar, aber es ist nicht verboten.

3
Kommentar von TMB6Y
30.10.2016, 19:40

Wenn der Technischeüberwachungsverein sich schon daran stört kann es garnicht legitim sein...dass manche Hobbyschrauber die nichtmal richtige Quellen haben behaupten es wäre nicht so!  Fakt ist es ist verboten.

0

Kann man den Reifen nicht Flicken? Meistens geht das, wenn die Karkasse nicht beschädigt ist. Frag mal beim Reifenhändler.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

verboten ist es nicht bei gleicher größe.aber besser wenn sie gleich sind wegen dem fahrverhalten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scaro993
29.10.2016, 10:51

Im Gegenteil: es IST verboten, zwei verschiedene Hersteller auf einer Achse zu fahren!! 

0
Kommentar von TMB6Y
30.10.2016, 19:34

Richtig es ist verboten. Was manche Leute vor 30 Jahren gelernt haben ist heutzutage nicht mehr aktuell!  Es steht in der ABE, EG/ CoC Papieren. Da hat Scaro993 völlig recht.

0

Was möchtest Du wissen?