Darf Jugendamt die Kinder einfach so wegnehmen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, so einfach ist das nicht. Die Mutter müsste sich schon viel zu SChulden kommen lassen um das Sorgerecht zu verlieren. Und da deine Freundin schon 14 ist darf sie schon viel mitreden bei wem sie leben will. Und so arg das die die Mutter gar nicht mehr sehen darf, da müsste die Mutter wirklich schon heftigst drauf losgeprügelt haben. Also nur Mut so einfach und schnell geht das alles nicht. Übringens: Wenn die Mutter wirklich überfordert ist: Es ist keine Schande hilfe vom Jugendamt anzunehmen. Bevor die Sache eskaliert. Die wollen wirklich helfen.

Das Jugendamt prüft schon genauer, bevor sie dem Gericht empfiehlt, das Sorgerecht zu ändern. Aber vielleicht sind sie ja wirklich beim Vater besser aufgehoben, wenn die Mutter überfordert ist. Vielleicht kann Deine Freundin als älteste bei der Mutter bleiben, sie hat auch ein Mitspracherecht, und die jüngeren kommen zum Vater. Schließlich ist er der Vater und liebt seine Kinder auch.

Nein, Du kannst bei Deinem Vater leben und Deine Mutter trotzdem sehen. Das Umgangsrecht würde ihr nur verboten werden, wenn sie Dich z.B: fast umgebracht, vergewaltigt oder sonst was hätte.

Eltern haben mich Anfang 2016 gezwungen mein Kind zu meiner Tante zu geben. Jetzt bin ich endlich 18 und habe das Sorgerecht. Wie hole ich mein Kind zurück?

Ich habe mit 16 ein Kind bekommen Meine Tante kann keine eigenen Kinder haben und mein Vater hat da einfach familienintern bestimmt ich soll mein Kind zu ihr geben ich wäre zu jung. Es war grausam für mich ich konnte mich nicht wehren ihr wisst nicht wie bestimmend mein Vater ist. Ich konnte ihn nur alle paar Monate sehen ich habe immer geweint ich habe nur noch die Tage bis zu meinem 18. gezählt. Meine Beziehung zu meinem Freund haben sie verboten wir konnten uns nur heimlich treffen. Jetzt wohne ich mit ihm zusammen

Die Sache war nur familienintern deswegen habe ich jetzt wo ich 18 bin das Sorgerecht und das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Ich war schon bei meiner Tante aber sie gibt mir mein Kind einfach nicht raus. Sie sagt er würde mich nicht kennen aber ich bin doch die Mutter. Ich will mein Kind wieder haben. Früher konnte ich mich nicht wehren aber jetzt kann ich. Gibt es rechtliche Mittel mit denen ich mein Kind so schnell wie möglich zu mir bekomme ?

...zur Frage

Ich hasse mein Leben. Ich habe einfach alles zerstört was kann ich nur tun?

Jeder Mensch in meiner Umgebung hasst mich. Verübeln kann ich es ihnen nicht einmal wirklich.

Ich werde Weihnachten nicht meine Eltern sehen. Ebenso wenig meinen kleinen Bruder .der leidet darunter vermutlich noch viel viel mehr als ich. Er ist der einzige Mensch auf der Welt der mich bedingungslos und mir alles verziehen hat.

Ich hatte auch eine Therapeutin, aber die hat die Therapie abgebrochen auch weil ich ihr gegenüber oft unfair war und mich ziemlich mies verhalten habe.

Ich wünsche das ich einfach meine Sachen packen könnte und irgendwo neu anfangen könnte. Aber so funktioniert die Welt leider nicht

Ich habe einfach so viele Dinge verbockt die ich nicht mehr gut machen kann.

Ich bin für die ganze Welt einfach nur eine Belastung.

Ich weiß nicht mehr was ich noch tun kann.

...zur Frage

Wie kann ich als Tochter geteiltes Sorgerecht für meinen Vater beantragen?

Ich bin 15 Jahre alt (nächsten Monat 16) und möchte gerne für meinen Vater Sorgerecht Beantragen. Meine Mutter hat zur Zeit das alleinige Sorgerecht. Die beiden sind getrennt und es kommt oft zu Streitigkeiten... Immer wieder ist das alleinige Sorgerecht das meine Mutter hat ein Problem für mich und meinen Vater. Kann ich das einfach auf dem Jugendamt beantragen?

...zur Frage

Eltern das Sorgerecht entziehen lassen?

Guten Abend,

mich beschäftigt es, ob es nicht einen Weg gibt, meinen Eltern das Sorgerecht entziehen zu lassen, obwohl keine häusliche Gewalt oder Sexualdelikte vorliegen?

Zu mir: Ich bin 15 Jahr alt, gehe in die 11. Klasse, lebe seit einem Monat in Betreutem Wohnen und fahre jeden Tag knapp 3 Stunden Bus um zu meiner Schule und wieder zurück zu kommen.

Ich war in diesem Jahr bereits 10 Wochen in einer Kinder- und Jugendpsychatrie, nachdem mich meine Eltern nervlich/seelisch/psychisch komplett fertig gemacht haben. Ich kann einfach nicht mehr, und es wird jetzt, wo ich ausgezogen bin, nur noch schlimmer. Meine Eltern haben begonnen, mir immer weniger Freiheiten zu lassen. Dies ist ihnen leider Möglich, da sie noch immer das komplette Sorgerecht innehaben.

Wir haben Kontakt mit dem Jugendamt, dieses sagt jedoch, dass man meinen Eltern das Sorgerecht nicht entziehen kann, solange keine häusliche Gewalt, oder Sexualdelikte vorliegen.

Nun ist es aber so, das meine Eltern mich so zum Verzweifeln bringen, dass ich mich Ritze, und Suizidgedanken entwickle - sie sind sich jedoch keiner Schuld bewusst und haben das Gefühl, mich nur noch mehr einengen zu müssen, da ich ja Hilfe brauche. - Sie verstehen einfach nicht, dass es ihre Schuld ist.

Ich habe einen sehr guten Freund, er ist wie ein großer Bruder für mich, lebt etwa 400km weit weg, und ist 29. Natürlich, der Altersunterschied ist heftig, aber unsere 'Beziehung' ist nur auf familiärer Basis, keineswegs sexuell oder sowas... Ich brauche ihn, da er für mich einfach meine Bezugsperson ist, eine Art Ruhepol, der ich alle meine Probleme erzählen kann. Meine Eltern [Mutter im Rollstuhl (MS)/ Vater fährt zur See] lassen mich nun, nachdem er drei mal bei mir war, wo sie ihn kennengelernt haben, und ich am Wochenende zwei Mal bei ihm war, nicht mehr zu ihm, und sagen, dass sie ein Kontaktverbot verhängen lassen, wenn ich entgegen ihres Verbotes doch zu ihm fahre. Aber ich brauche diesen Kontakt einfach, um klarzukommen - es macht mich wirklich fertig, zu wissen, das ich es einfach nicht darf.

Meine momentane Wohnsituation geht zudem nicht, meine Eltern bestimmen über alles, mir fehlt eine Bezugsperson, ein geregelter Alltag. Ich habe keine Freizeit, und bin dank Terminen, Busfahren und Schule erst um 22 Uhr mit meinen Hausaufgaben fertig, wobei ich um 5 wieder aufstehen muss. - Zum Einkaufen komme ich höchstens alle 2 1/2 Wochen.

Ich will am Liebsten einfach nur zu meinem Bruder [der Person von oben] ziehen, jedoch geht das nicht, ohne die Erlaubnis meiner Eltern. Es wäre einfach das Beste für mich. Ein geregelter Tagesablauf, eine Bezugsperson, jemand der kocht, und mir im Alltag etwas abnehmen würde, und somit auch Platz für Freizeit im Alltag.

Da meine Eltern dem aber niemals zustimmen werden [sie erlauben ja nicht mal, dass ich ihn besuche] ist nun meine Frage, ob es nicht irgendwie eine Möglichkeit gibt, ihnen das Sorgerecht zu entziehen (Kontakt will ich eh nicht)?

...zur Frage

Was kommt auf mich zu wenn ich zu meinem Vater ziehen möchte?

Hey zusammen, Meine Mutter hat das alleinige Sorgerecht aber ich möchte zu meinem Vater ziehen. Ich(14) traue mich aber auch nicht mit ihr zu reden. Hat jemand einen lieben Rat für mich? Und was kommt dann auf mich zu?

LG🤗

...zur Frage

Die Mutter will mit Kind weit weg ziehen, darf sie das? Was kann ich dagegen machen?

Nach der Trennung wohne ich Vater und die Mutter mit Kind in verschieden Wohnungen. Ich zahle Unterhalt (nach Absprache mit Mutter) und sehe mein Kind (5 J) öfters (Entfernung ca 6 km ). Wir sind bislang nicht zum Jugendamt gegangen und haben so eine Regelung getroffen. Wir haben beide das Sorgerecht für das Kind. Die Mutter ist jetzt auch wieder Single und möchte mich wieder zurück. Sie hat noch zwei weitere Kinder von verschiedenen Vätern, die auch bei ihr leben. Ich bin für eine Beziehung jedoch nicht mehr bereit zur Zeit. Das will jedoch die Mutter nicht so akzeptieren und macht Probleme. Dieses Jahr am Sylvester habe ich gem. Absprache meine Tochter, da meine Eltern auch zu Besuch kommen. Die Mutter will auch kommen. Ich sagte nein. Sie meinte, dann brauchst du das Kind auch nicht zu nehmen. Des weiteren sagte sie, dass sie im kommenden Jahr nach Hamburg ziehen möchte (ca. 700km ). Da hat sie ihre Schwester jedoch keine Arbeit und nimmt alle drei Kinder mit, da sie dort ein neues Leben anfangen will. Ich sagte dazu, was sie für eine schlechte Mutter sei, dass sie drei Kindern die Väter wegnimmt und nur an sich denkt. Meine Fragen: Darf sie einfach so weit wegziehen ! ? Was kann ich als Vater dagegen machen? Kann sie einfach so Absprachen brechen nur weil sie das nicht bekommt was sie will zb. Besuch Sylvester?? Was habt hir vor ratschläge an mich als vater?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?