Darf Jobcenter Geld beanspruchen, dass mir zu steht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du damals nicht im Leistungsbezug warst und das Jobcenter dir Unterhaltszahlungen angerechnet hat die du gar nicht bekommen hast,dann ist die Anrechnung korrekt,auch wenn es dir ungerecht vorkommt !

Hier zählt nur der Zufluss ( Zuflussprinzip ) des Geldes auf deinem Konto,aus welcher Zeit dieses stammt interessiert das Jobcenter nicht.

Das einzige was du ggf.geltend machen kannst ist deine 30 € Versicherungspauschale die dir auf sonstiges Einkommen wie Kindergeld / Unterhalt / Waisenrente usw.zustehen ( ab 18 ) würde,wenn du diese 30 € nicht schon anderweitig geltend machst z.B. wenn du Erwerbseinkommen erzielen würdest.

Denn dann sind diese 30 € schon in deinen 100 € Grundfreibetrag auf Erwerbseinkommen enthalten.

Wenn du also damals schon im Leistungsbezug warst und dein nicht erhaltener Unterhalt aber von deinem Leistungsanspruch abgezogen bekommen hast,dann steht es dir natürlich ohne Anrechnung zu,sonst würde es ja doppelt angerechnet.

Dann solltest du einen Überprüfungsantrag nach § 44 SGB - X - stellen,dazu findest du Musterschreiben im Internet.

Es werden dann deine angegebenen Bescheide / Bescheid überprüft und sollte sich dann herausstellen das schon angerechnet wurde,dann kann nicht noch mal etwas angerechnet werden,weil du ja dann damals im Leistungsbezug schon weniger Geld zur Verfügung hattest.

Es zählt der Zeitpunkt des geldeingangs.  Wenn du jetzt im alg2 Bezug bist,  wird das Geld,  was du jetzt bekommst als Einkommen am alg2 angerechnet.  Das ist richtig so. Man bekommt alg2 ja nur deshalb,  wenn das restliche Einkommen nicht ausreicht. Und nicht als Bonus oben drauf. Es wird verrechnet mit dem Einkommen. 

ich war ja letztes Jahr auch schon im Bezug und da hätte er schon sehen können, dass ich zu wenig Geld bekommen habe, da er ja meine Kontoauszüge hatte. 

0
@Maddi1988

Dann hättest du letztes jahr Widerspruch einlegen müssen gegen den alg2 Bescheid innerhalb 4 Wochen,  so wie es im Bescheid geschrieben steht. Gehe zu deiner Sachbearbeiterin und lasse es dir noch mal erklären. 

0

frage doch den sachbearbeiter --- wenn das was er dir sagt nicht stimmt musst du einen anwalt nehmen und dagegen klagen

Was möchtest Du wissen?