Darf jobcenter die Leistung züruck bekommen?

7 Antworten

Wenn du deinen Juni Lohn erst im Juli ( Zuflussprinzip ) aufs Konto bekommen hast, dann musst von dem ALG - 2 für Juni nicht 1 Cent zurückgezahlt werden, dass wäre nur der Fall wenn du im Monat in dem du ALG - 2 bekommen hast auch anderes Einkommen aufs Konto gekommen wäre.

Hast du also im Juli kein ALG - 2 mehr bekommen und deinen Lohn aus Juni erst im Juli aufs Konto bekommen, dann lege schriftlich Widerspruch gegen diese Forderung ein und begründe diese mit dem Zuflussprinzip.

Da du deinen Lohn aus November sehr wahrscheinlich ja auch im Dezember auf dein Konto bekommen hast, wurde dieser nach dem Zuflussprinzip auch im Dezember auf einen evtl.zustehenden Anspruch angerechnet, konntest du nach Berücksichtigung deiner Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll und evtl.weiteren absetzbaren erhöhten berufsbedingten Aufwendungen deinen Bedarf nach dem SGB - ll decken, dann würde kein Anspruch für Dezember bestehen.

Dein Antrag würde dann teilweise abgelehnt und erst ab Januar 2019 bewilligt.

Haben sich die wirtschaftlichen Verhältnisse des Hartz-4-Beziehers verändert, hat sich also sein Einkommen erhöht oder sein Vermögen, so ist er von sich aus verpflichtet, das Jobcenter hiervon unverzüglich zu informieren.

Das Wichtigste zur Überzahlung vom Jobcenter kurz und knapp zusammengefasst:

  1. Es kann viele Gründe haben, wenn das Jobcenter zu viel Geld auszahlt – entweder liegt der Fehler beim Sachbearbeiter oder der Hartz-4-Empfänger hat (vorsätzlich) falsche Angaben gemacht.
  2. Entdeckt das Jobcenter eine Überzahlung, kann eine Rückforderung des Betrages die Folge sein.
  3. Bei der Überzahlung vom Jobcenter gilt eine Verjährung von einem Jahr. Wurde diese Frist bei Ihnen überschritten, müssen Sie Widerspruch gegen die Entscheidung einlegen.

https://www.arbeitslosenselbsthilfe.org/ueberzahlung-jobcenter/

77

FS wurde aber nicht "überzahlt".

Bei ALG II gilt das Zuflußprinzip. FS bekam die erste Lohnzahlung erst im Juli. Deshalb stand ihm ALG II für Juni zu.

0
75
@beangato

Ja, trotzdem hatte er Einkommen und das wird berücksichtigt bei seinen erhaltenen Leistungen.

0
Sie waren  bisher arbeitslos, fangen aber nun einen Job an. Das Datum der  Arbeitsaufnahme ist am 1.4. Gemäß dem Zuflussprinzip für ALG 2 erhalten Sie dennoch  Ihre vollen Zuwendungen für April, obwohl Sie Ihre neue Anstellung dem Jobcenter gemeldet haben.Zum Ende des Monats oder zum Beginn des Folgemonats erhalten Sie  ihr erstes Gehalt. Später wird gemäß dem Zuflussprinzip durch das Jobcenter  ihr Gehalt mit dem ALG 2 verrechnet. Erst dann, also  frühestens ab Mai, werden Ihre Bezüge  dem neuen Verdienst angepasst oder ganz eingestellt.

Quelle: https://www.hartz4.de/zuflussprinzip-alg-2/

Hier lohnt also der Widerspruch, wenn es sich um Alg2 handelte.

21

Kann ich noch Widerspruch gegen jobcenter einlegen, weil ich die Rückforderung von jobcenter letzte Monat bekommen habe und habe die akzeptiert und sollte ich auf Raten bezahlen.

0
33
@Weltschau

Wie lange du Widerspruch einlegen kannst muss auf dem Bescheid stehen... Ist die Frist abgelaufen, dann sind die Chancen mehr als gering.

1
77
@Kessie1

@Kessie1,

nur als Info:

Danach kann man einen Überprüfungsantrag nach Paragraf 44, SGB X stellen.

1
33
@beangato

ja, danke dir... hatte es von dir schon weiter unten gelesen. immer gut zu wissen :-)

1
57
@Weltschau

Wenn deine Frist für den Widerspruch abgelaufen ist, die steht in deinem Forderungsbescheid, dann kannst du nur noch einen Überprüfungsantrag nach § 44 SGB - X stellen.

Dazu findest du im Internet Musterschreiben.

0

Krieg ich noch Aufstockergeld, Wohngeld, Oder kann ich zusätzlich Hartz 4 beantragen?

Hallo

Möchte mal einfach fragen ob ich noch Aufstockergeld bekommen tue oder ob ich Wohngeld beantragen kann, ob dies möglich ist?

Arbeite in einer Leihfirma und habe letzten Monat 780€ Brutto verdient- Netto Lohn war 630 €. Leider war ich 1 Woche krank im Februar, das wurde wohl nicht bezahlt- auf dem Lohnzettel steht jedenfalls eine 0 Std. ( 7 Tage Krank) Was davor war: Also mitte Dezember angefangen mit dem Job( davor Hartz 4), da hab ich natürlich noch noch Unterstützung vom Jobcenter bekommen( Dezember bis jetzt)( Wohnungsgeld und 150 €)

Da ich aber im Januar ca. 950 Netto verdient habe- habe ich letze Woche ein Brief vom Jobcenter bekommen das ab 1.April die Leistungen gestrichen werden, das Jobcenter möchte aber weiterhin den Lohnschein vom Februar haben.

Ich kriege jeden Monat anderen Lohn, mal mehr, mal wie jetzt weniger

70 Vertragstunden sind im Arbeitsvertrag eingetragen, das ist aber meist mehr, das ist ein Grundlohn von ca.570 €

Hat man bei diesen Lohn noch Anspruch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?