6 Antworten

Nein, es muss jemand dabei sein, der das Sorgerecht für das jüngere Kind hat. Das kann auch nicht auf ein anderes Kind oder einen anderen Erwachsenen übertragen werden.

"Haben Filme die Kennzeichnung "FSK ab 12
freigegeben" erhalten, kann auch Kindern im Alter von sechs Jahren
aufwärts der Einlass zur Vorstellung gewährt werden, wenn sie von einer
personensorgeberechtigen Person begleitet werden. Die Personensorge
steht grundsätzlich den Eltern zu. Eine erziehungsbeauftragte Person,
die von den Eltern (=Personensorgeberechtigte) autorisiert ist, reicht
nicht aus."

Quelle: https://www.spio-fsk.de/?seitid=508&tid=72

Es muss ein Elternteil dabei sein. Oma oder erwachsener Bruder/Schwester reicht nicht aus. Es muss der Erziehungsberechtigte sein. Das Jugendschutzgesetz ist da unheimlich streng. Wenn ein Kino bewusst nicht auf FSK achtet, bekommt es hohe Geldstrafen bis hin zum Entzug der Lizenz.

Es muss nicht irgendein Erwachsener dabei sein, sondern ein Elternteil des 10jährigen.

Es muss ein Elternteil dabei sein

die Wahrscheinlichkeit, dass dies jemand bei einem FSK12 Film überprüft ist ganz schön klein...  ;-)

HALT, STOPP!!!! DIE FSK HAT DIE KENNZEICHNUNG MIT GUTEM GRUND SO VERGEBEN111 Spaß beiseite, du brauchst soweit ich weiß eine volljährige Person. Mit 12 geht das nicht. Die werden es wahrscheinlich nicht kontrollieren. Wenn du nicht reinkommst gibt es ja andere Möglichkeiten an den Film zu kommen. If you Know what I mean... ;)

Was möchtest Du wissen?