Darf jeder Dienstleistungen anbieten ohne dafür eine Ausbildung zu haben?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die von dir aufgezählten Tätigkeiten sind keine Dienstleistungen, sondern Handwerksberufe, für deren gewerbliche Ausübung (also gegen Geld) es eine Zulassung der Handwerkskammer bedarf. Und diese Zulassung bekommen nur Meister, Ingeneure oder Altgesellen.

Ohne diese Zulassung ist das illegale Handwerksausübung. Da beginnen die Bußgelder/Geldstrafen im mittleren vierstelligen Bereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrumpZug
10.07.2017, 19:21

wenn ich bei dir die Fliesen lege ,ist es doch noch kein Handwerk.Erst wenn ich mich als Fliesenleger bezeichne ,kann mich die Handwerkskammer verklagen.

0

Es gibt Tätigkeiten für die ein Meisterbrief Voraussetzung (Handwerk) sind, diese anzubieten, es gibt aber auch Tätigkeiten, die nur einen Besuch eines Vortrags erfordern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich ja wobei du kein Gewerbe ohne einen Sachkundenachweis anmelden darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geochelone
10.07.2017, 18:50

wobei du kein Gewerbe ohne einen Sachkundenachweis anmelden darfst.

Wo hast du denn den Quatsch her ? In der GewO steht sowas nicht. In D haben wir grundsätzlich Gewerbefreiheit. Nur für wenige besondere Tätigkeiten braucht man eine Erlaubnis/Zulassung. Für die meisten Gewerbe braucht man keinerlei Erlaubnis oder Sachkunde.

0

Erlaubt ist das sicher.

Allerdings darfst du dich nicht mit der entsprechenden Berufsbezeichnung in Verbindung bringen oder nennen.

Also nicht Friseur, KFZ-Mechaniker oder Fliesenleger.

Und das schließt Dinge wie Haftung und Gewährleistung nicht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TrumpZug
10.07.2017, 16:16

ok

0
Kommentar von Geochelone
10.07.2017, 18:53

Erlaubt ist das sicher.

Mit Sicherheit nicht! Nach der Anlage A zur HwO sind das zulassungspflichtige Handwerke. Wie man sich nennt, ist völlig egal. Entscheidend ist, dass man die diesen Berufen zugeordneten Tätigkeiten nicht gewerblich anbieten und ausüben darf.

0

Was möchtest Du wissen?