Darf ich's jetzt essen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Man darf nach einer Zahnextraktion keine Milchprodukte zu sich nehmen, schau mal:

Was kann ich nach einer Weisheitszahn-OP essen?

In den meisten Fällen wird man sich eine knappe Woche mit sehr weicher oder (vor allem an den ersten zwei Tagen) flüssiger Nahrung begnügen müssen, z.B.:

– Suppen ohne feste Stückchen (Tomatensuppe etc.)

  • klare Brühe

  • Kartoffelpüree

  • Apfelmus

  • pürierte Bananen

  • Karottenpüree

  • Babybrei aus dem Glas

  • sehr weiche Nudeln mit Soße

  • Rührei

  • Hacksteak (in kleine Stückchen zerlegen und lutschen oder sehr vorsichtig kauen)

  • Weißbrot (ohne Kruste)

Wer sich dazu in der Lage fühlt und keine Schmerzen hat, kann allerdings schon frühzeitig wieder auf normale Nahrung zurückgreifen. Hierbei in den ersten Tagen bitte auf extrem heiße oder scharfe Speisen verzichten.

Zusätzlich einige Wochen sehr harte Nahrungsmittel wie z.B. Nüsse meiden

Gute Besserung:

Quelle: http://www.weisheitszahn-op.de/faq/was-kann-ich-nach-der-weisheitszahn-op-essen

Hallo Du Arme,

natürlich kannst Du das essen. Mußt eben sehr aufpassen, dass Nichts an bzw.in die Wunde kommt. Hinterher vorsichtig ausspülen. Das was vielleicht nicht ganz ideal ist , ist die Rote Grütze. Die enthält ja kleine Körnchen. Und wenn sich eins davon in der Wunde festsetzt, wäre das echt ungünstig. Also schlabbere Vanillensoße und Joghurt. Und gute Besserung. Vergiss nicht das Kühlen der Wange, auch wenn es nicht mehr weh tut. Denn durch das Kühlen wird die Backe nicht so dick, weil da der Kiefer weniger durchblutet wird und damit auch Entzündungen bei der Heilung vorgebeut wird. Ich spreche aus Erfahrung.

LG

Wenn du das Gefühl hast es essen zu können,dann darfst du es auch.

Man wird dir doch sicher gesagt haben, dass du keine Milchprodukte essen sollst. Also wäre das mit dem Joghurt nicht so gut. Probier Suppe oder etwas anderes weiches.

Was möchtest Du wissen?