Darf ich zu einer betrieblichen Entscheidung meine freie Meinung äußern?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst natürlich deine Meinung äussern (solange es nicht denunzierend ist), allerdings muss sich der Arbeitgeber diese weder anhören, noch muss der etwas an seinem Vorgehen ändern.

Allerdings kann man solch ein Führungsverhalten eigentlich nur als dumm, unfähig und inkompetent bezeichnen. Das Unternehmen baut damit sehr effektiv eine Anti-Mauer durch die Mitarbeiter auf, durch welche schon einige Unternehmen kaputt gegangen sind, weil sie die Mitarbeiter mit ihren Problemen nicht auffangen. Das "Tal der Tränen" im Veränderungsporzess sollte eigentlich jeder Führungskraft bekannt sein (siehe http://www.tn-team.de/Changemanagement2.shtml)

Wie sieht es denn mit Betriebsrat usw. aus? Der kann den Prozess direkt zwar auch nicht verhindern, aber für einen vernünftigen Sozialausgleich sorgen (was durchaus auch schonmal zur Rücknahme einer geplanten Änderung führen kann). Sollte es keine Mirarbeitervertretung geben, würde ich mal selbst zur Gewerkschaft gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du nicht in einer hören Position bist, hat das nichts zu sagen. Das mit Freier Meinung nichts zu tun. Allerdings kann man grundsätzlich sagen was man denkt, aber muss dann auch mit den Konsequenzen Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darfst Du Deine Meinung sagen. Die Frage ist nur: WO. In der Öffentlichkeit kann das illoyales Verhalten gegenüber dem Arbeitgeber sein, was eine berechtigte Kündigung des Arbeitsverhältnisses zur Folge haben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe da erstmal keinen Zusammenhang mit dem GG. Die Geschäfstführung des Unternehmens übt letztlich Eigentümer- und Besitzrechte aus. Es ist ja auch kein Verstoß gegen die Menungsfreiheit, wenn ich einen rechtsextremen Hetzer aus meiner Wohnung rausschmeiße.

Andererseits können hier Rechte aus dem Betriebsverfassungsgesetz verletzt sein. Habt ihr einen Betriebsrat?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Natürlich darfst du motzen - interessiert nur niemanden. Und ändern wird das auch nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst deine Meinung äußern. Die Frage ist, ob dir überhaupt irgend jemand zuhören wird. Wahrscheinlich nicht. Und gegen deine Firma zu stänkern, kann dich deinen Job kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?