Darf ich vor einem Haus parken, wo der Hausbesitzer ein inoffizielles Parkverbotsschild an seiner Hauswand angebracht hat?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Kommt drauf an. Wenn es öffentlicher Raum ist, dann ist ein inoffizielles Parkverbotsschild so gut wie gar keines, im Gegenteil, das ist Amtsanmaßung sowas aufzustellen. Natürlich darf man da parken. Auf Privatgrundstück darfst du nicht einfach so parken, mit und ohne Schild.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihm dieser Teil des Grundstücks gehört, darfst Du nicht dort parken. Wenn es auf der öffentlichen Straße ist, darfst Du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt darauf an, ob es sich um ein öffentliches oder privates Grundstück handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Privatperson darf keine Offiziellen Verkehrsschilder aufstellen dass ist verboten und strafbar. Melde es dem Ordnungsamt deiner Stadt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, wenn es tatsächlich inoffiziell und keine Einfahrt ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du damit nicht seine Einfahrt oder Garage blockierst, ja. Dann ist sein Schild Unsinn, sofern kein offizielles Parkverbot in dem Bereich gilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange du keine Ausfahrt blockierst (abgesenkter Bordstein) und keine offiziellen Parkverbote missachtest kannst du dort parken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist das auf seinem Grundstück und soll da gültig sein? Dann ist es nicht offiziell.

Soll es für die Straße davor gelten? Dann ist es illegal und man sollte es dem zuständigen Amt melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es sein Grundstück ist und du ihn vom Betreten oder Verlassen abhältst, nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?