Darf ich VOR dem Schulgelände während der Unterrichtszeit "chillen"?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wen ihr nicht auf dieser Schule seit und volljährig seid, sodass ihr die Rauschmittel konsumieren dürft, darf sie das mitnichten.

Auf öffentlichen Straßen dürft ihr euch aufhalten, wie ihr lustig seit, natürlich ausgenommen ist das Begehen von Straftaten, aber davon war ja nichts ersichtlich. (Laut Schilderung)

Die Lehrerin hat in diesem Falke sogar eine Straftat begannen, da sie deinen Freund am Handgelenk fasste und diesen nötige mitzukommen.

Falls ihr allerdings minderjährig wart, ist das natürlich wieder etwas anderes.

Auf einem Schulhof darf oft ganz allgemein nicht geraucht werden!

0

Rechtlich haben Sie euch wahrscheinlich absolut nix zu verbieten, solange keine Ruhestörung vorgelegen hat ( was du ja sagst).
Allerdings finde ich das Verhalten trotzdem eher fragwürdig.
Sagt ja keiner, dass ihr nicht euern Spaß haben sollt.
Aber vormittags/ mittags vor einer Schule Alkohol zu trinken ist nicht wirklich optimal.

Naja wer uns dumm kommt hat es nicht anderes verdient, wir sehen jetzt auch nicht wirklich so aus, als wären wir Schüler :p

0

Dumm gekommen seid ja ihr. Sowas ist ganz klar provozierendes verhalten ... Mittags , öffentlich und dann auch noch vor einer Schule zu trinken, ist echt nicht die feine Art.
Das die Lehrerin dort etwas sagt ist eigentlich sogar ihre Pflicht, wenn sie in dem Glauben ist, ihr wärt Schüler.
Rechtlich etwas verbrochen habt ihr dadurch nicht, moralisch aber schon.

1

Zustimmung zu obigen Kommentar! Nicht alles, was rechtlich erlaubt ist, ist auch angemessen und passend. Das war doch eher peinlich! Reife sieht anders aus.     

1

Hast du recht. Ihr hättet ja aber auch nicht vor einer Schule trinken müssen. ;)
Jetzt mal im Ernst, dass sollte dir doch klar sein, dass das kein vernünftiges Verhalten war.

0

Der eine oder andere Lehrer hat einen Erziehungsreflex, weil das ein wesentlicher Teil seines Berufes ist. Da schlägt er oder sie schon mal über die Stränge.

Aus Deiner langen Geschichte geht nicht so recht hervor, ob ihr nun zu der erwähnten Schule gehört oder nicht. Es klingt so, als ward ihr es mal. Wenn ihr es zu dem von Dir beschriebenen Zeitpunkt nicht mehr gewesen seid, hatte sie natürlich kein Recht, euch zum Direktor zu schleifen. Da sich Dein Kumpel allerdings nicht gewehrt hat, durfte sie natürlich. Schließlich hat er sich freiwillig führen lassen.

Gruß Matti

Was möchtest Du wissen?