Darf ich trotzdem sex haben?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Jungfräulichkeit wird oft völlig überbewertet. In ferner Vergangenheit war eine jungfräuliche Braut die Gewähr dafür, dass der frischgebackene Ehemann nicht versehentlich die Nachkommen eines Konkurrenten großzieht bzw. eine ledige Mutter ohne Versorger mittellos zurückbleibt. Daher haben praktisch alle Religionsstifter den vorehelichen Verkehr zur "Sünde" erklärt und entsprechend sanktioniert - was ja auch durchaus gut gemeint und mangels Alternativen der einzig mögliche Weg war. Daher hat diese Praxis und das Ideal der Enthaltung bis zur Ehe auch Eingang in viele Kulturen gefunden.

Leider gibt es immer noch Kulturen, welche diese (und andere - ich sag nur "Ernährungsvorschriften") gut gemeinten jahrhundertealten Regeln bitterernst nehmen ohne diese in den Kontext der heutigen Zeit zu setzen - bis hin zum (Ehren-)Mord... .
Dank Geburtenkontrolle, Safer Sex und Vaterschaftstest sind die eigentlichen Beweggründe für die Forderung nach Jungfräulichkeit längst obsolet. Jetzt geht es nur noch um den obskuren Begriff der "Ehre" - wobei meiner Meinung nach der wichtigste Beweggrund die Angst vor dem Vergleich ist ("Was ist, wenn meine Frau/mein Mann mit einem meiner Vorgänger mehr Spaß hatte...?").

Interessant ist, dass dieses Ideal dann allerdings oft mit allerlei Doppeldeutigkeiten umgangen wird. So ist es manchen Muslimen gestattet eine Zeitehe einzugehen - d.h. ein Mann kann eine Frau (Prostituierte) für eine Stunde "heiraten" und verstößt so nicht gegen heilige Gebote. Viele Gläubige - auch in der christlich-amerikanischen "Purity-Bewegung" haben einfach bis zur Ehe ausschliesslich Oral- und Analverkehr und bleiben so "rein" und "jungfräulich" bis zur Ehe... . Sex ist ja auch etwas, was den Partner nicht "abnutzt" oder "entweiht" - warum also das ganze Bohei?

Ob man also sein modernes Leben nach den Buchstaben uralter Schriften und Gebräuche richtet und ein schlechtes Gewissen haben muss, weil man nicht mehr lebt wie vor tausend und mehr Jahren, muss jeder für sich entscheiden bzw. sich überlegen, ob er sich von anderen Menschen (Pfarrer, Imam, Rabbi oder sonstwem) sein Leben diktieren lassen möchte.

Menschen mit gesundem Selbstbewusstsein begrüßen es, wenn die Frau/der Mann auch noch andere Erfahrungen hatte, denn sonst fragen sich viele erst später, wie es denn mit einem anderen Partner wäre und gehen irgendwann fremd... . Da Sex auch ein wichtiger Faktor in einer Beziehung ist (auch wenn einige Moralapostel dies immer wieder bestreiten), sollte man sich auch im Bett verstehen. Hier den Partner erst zu heiraten und dann herauszufinden, ob man die gleichen Vorstellungen von gutem Sex hat, ist als würde man an der Schiessbude versuchen einen Treffer zu landen - blind und mit nur einem Schuss. Viel Glück dabei... .

Die Vorstellungen einer romantischen Hochzeitsnacht zweier Jungfrauen ist in der Praxis dann auch weit weniger romantisch als verkrampft, bemüht und peinlich - dann lieber eine(n) Partner(in) mit Erfahrung.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deuni
28.12.2015, 22:22

Könnten Sie mal kurz zusammenfassen

0
Kommentar von meliha337
28.12.2015, 22:24

Ja aber das hat nicht meine frage beantwortet

0

Um auf die Frage direkt zu antworten: Nein, tut sie nicht, bzw. sie zieht sich wieder auf Normalgröße zusammen. Und nein, Mann kann das nicht erkennen. Das kann nicht mal ein Frauenarzt, es sei denn man hatte erst kurz vor der Untersuchung Sex.

Um auf die indirekte Frage zu antworten: Wenn du Sex haben willst, dann hab Sex. Das Verbot in der ein oder anderen Religion, was Sex vor der Ehe angeht, kommt aus einer Zeit, in der es erstens keine Verhütung gab, um man sicher gehen wollte, dass der Mann nicht eine schwangere Frau heiratet, die gar nicht von ihm schwanger ist und er also ein fremdes Kind großziehen muss und zweitens junge Mädchen schon mit 13, 14, 15 Jahren verheiratet wurden (nach der ersten Periode), es also nicht schwer war, vorher noch keinen Sex gehabt zu haben.

Heutzutage gibt es recht sichere Methoden zur Schwangerschaftsverhütung und man heiratet auch nicht mehr, sobald man seine Periode zum ersten Mal hatte. Damit sind diese Verbote ziemlich überholt udn hinfällig.

Heutzutage heiratet man auch nicht mehr, weil man es muss, damit man sein Leben einigermaßen bestreiten kann, sondern weil man es will und es ist einfacher, jemanden zu heiraten, mit dem man glücklich ist. Dazu gehört es auch, sexuell zueinander zu passen (wenn das nicht stimmt, kommt früher oder später Frust auf und man trennt sich oder geht sich gegenseitig fremd...wunderbar, das wird in den entpsrechenden Religionen genauso ungern gesehen).

Wie auch immer der Gott heißt, dem du dich zugehörig fühlst: ihm ists wurscht, was du tust, dem ist nur wichtig, dass du niemandem schadest, mit dem, was du tust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie sehr Du Dir Deine Jungfräulichkeit bewahren solltest, hängt weniger von Deinem Glauben ab, sondern von der Gesellschaft, in der Du Dich bewegst.

Wenn Du Angst vor Steinigung oder Ehrenmord haben musst, ist das ein ziemlicher Ansporn, Jungfrau zu bleiben. Wenn Deine Eltern modern und aufgeklärt sind und auch das Umfeld in der heutigen Zeit angekommen ist, dann ist eher Erfahrung wichtig, als Jungfräulichkeit.

Dien Einstellung "das erste Mal muss etwas ganz Besonderes sein" halte ich für bedenklich. Dabei kannst Du eigentlich nur enttäuscht werden. Setz Dir nicht so harte Grenzen und lass Dich überraschen. Was ist denn, wenn der, mit dem Du die ersten Erfahrungen machen willst, erst mit 19 auftaucht - oder übermorgen? Dann ist die ganze schöne Planung im Eimer. ;-)

Als Mann kann man von außen übrigens nicht sehen, ob eine Frau noch Jungfrau ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ganze Jungfrauengeschichte hat folgenden Hintergrund:

in früheren Zeiten, wollte Mann ja nicht eine schwangere Frau heiraten, und dann das Kind eines anderen aufziehen (bzw. nicht sicher sein, ob es wirklich sein Kind war). Was war also die Lösung der Machos: den Frauen verbieten, Sex vor der Ehe zu haben.

Es gibt noch einen 2. Grund: eine Frau die schonmal Sex hatte, könnte vergleichen; d.h. eher beurteilen, ob der Mann nun ein guter Sexpartner ist, oder nicht. Da die meisten Männer mies im Bett waren (sind?), wollen sie das natürlich nicht... Also: keine Männer vor mir: kein Vergleich.

Wobei diese Regel ja scheinbar bei Männern nicht gilt!
Komisch aber auch - oder?

Beide Gründe gelten heute nicht mehr. Erstens gibt es Verhütung die auch funktioniert. Zweitens sind Frauen heute gleichberechtigt, und haben durchaus das Recht, für sich auch Spaß im Bett zu fordern. Also geh' hin, verhüte, und habe Spaß. Dann wirst Du später ein ausgeglicheneres Sexleben haben, und weisst, was Dir gefällt. Außerdem nicht das Gefühl, was versäumt zu haben.

Auf Männer, die unbedingt eine Jungfrau wollen, kannst Du eh verzichten. Das sind die schlimmsten Macho-Ärsche, bei denen Du eh' nicht glücklich werden wirst. Und sollte sich die Liebe Deines Lebens daran stören, dann frag' ihn, warum er selbst keine "Jungfrau" mehr ist (ist er nämlich mit größter Wahrscheinlichkeit nicht). Also.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deniz2810
29.12.2015, 00:55

Also Sarah da muss ich dich mal täuschen natürlich dürfen es Männer auch nicht haben vor der Ehe aber es hält sich keiner mehr dran so wie die Damen auch ;)

0

Religion ist da so ne ganz eigene Sache. Am besten du bildest dir in der Hinsicht deine eigene Meinung und tust das, was du für richtig und mit deinem eigenen glauben für vereinbar hältst. Religionen bzw. ihre Institutionen haben generell die Eigenschaft, dass sie sich meist selbst nicht an ihre Glaubenslehre halten, von daher brauchst du das auch nicht allzu ernst zu nehmen. Ein weiser Mann hat mal gesagt :" Weißt du was Religionskriege sind ? Das sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren imaginären Freund hat". Das sollte dir einiges sagen. 

Naja wie dem auch sei das musst du für dich entscheiden. Ich geh jetzt nach Jamaika, da wo der Hanf blüht ! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von comhb3mpqy
07.01.2016, 13:29

meiner Meinung nach ist Gott real und nicht imaginär, ich bin Christ. Gründe, warum ich an Gott glaube findet man auf meinem Profil.

0

es ist sehr einfach: Du entscheidest, ob du und deine Wünsche oder eine abstrakte Religion über dich und dein Leben zu entscheiden haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meliha337
28.12.2015, 22:53

GENAU

1

Darf ich trotzdem sex haben?

WER sollte das für Dich entscheiden können ?

Wenn du es vor Dir selbst guten Gewissens verantworten kannst, dann tu es, sonst lass es.

klar muss das was ganz besonderes sein darum will ich ja bis 17 oder so warten und den richtigen treffen

Wenn es "der Richtige" ist... würdet ihr ja evtl. später heiraten, dann wäre es insgesamt wohl kein Problem

Wenn es nur vorübergehend "der Richtige" ist, dann könnte sich später ein Problem ergeben, falls Du den "ganz Richtigen" triffst, und derjenige halt eine Jungfrau will

Oder: Du könntest es selbst bereuen, nicht abgewartet zu haben....



Ich habe beides schon gehört von Frauen:

1.) " Es war gut, gewartet zu haben "

2.) " Es war gut, sexuelle Erfahrungen gemacht zu haben "

btw.: kenne ich auch einige wenige Männer, die keine vorehelichen, sexuellen Kontakte hatten

dehnt sich die vagina beim ersten mal sichtbar und kann der junge bzw. mann sehen ob du jungfrau bist.

Die Vagina dehnt sich soweit, wie erforderlich..( also nicht sehr..)  aber geht danach in ihren Ursprungszustand zurück, daran sieht man(n) also nicht, ob Du Jungfrau bist.

Auch das "Häutchen" ist kein zuverlässiger Beweis dafür, oder dagegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei den meisten Jungfrauen wird der Junge es merken, denn irgendwann stößt er gegen dein Jungfernhäutchen.

Sex verbieten kann dir ausserdem niemand, sobald du das Gesetzlich festgelegte Alter erreicht hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach das, was du für dich richtig hältst und nein, die Vagina dehnt sich nicht nur weil man Sex hatte und ich glaube mal nicht, ob der Junge es merkt ob jemand Jungfrau ist oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?