Darf ich trotz Krankschreibung zur Schule obwohl ich nicht zur Arbeit gehe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

theoretisch gesehen darfst du krankgeschrieben zur schule gehen. in deinem fall würde ich dir aber abraten. erstens verzögerst du ggf. deine genesung, andererseits könntest du andere anstecken.

lg, Tessa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In deinem eigenen und dem Interesse deiner Mitschüler solltest du nicht zur Schule gehen.Du steckst eventuell noch Andere an und damit wäre nun wirklich Niemandem geholfen.

 Außerdem bist du ja krankgeschrieben. Dann kommt es überhaupt nicht gut, wenn du zwar zur Schule gehst, der Arbeit aber fernbleibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
10.11.2016, 12:26

Dann kommt es überhaupt nicht gut, wenn du zwar zur Schule gehst, der Arbeit aber fernbleibst.

Wenn es eine Erkrankung ist, die ihn zwar am Arbeiten hindert (z.B. gebrochener Arm bei einem Maurer), nicht aber am Schulbesuch, dann ist dieser Schulbesuch durchaus erlaubt.

In einem solchen Fall wie in diesem Beispiel sollte sich der Arbeitgeber also im Gegensatz zu Deiner Aussage über den "Eifer" des Auszubildenden freuen.

Bei einer starken Erkältung - wie im Fragefall - sieht das aber wohl anders aus ...

0

Nicht wenn die Schule Teil der Ausbildung ist.

Das wäre wie wenn du einen Tag arbeiten gehst, den anderen nicht.

Anders wäre es zb bei nem Volkshochschulkurs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
10.11.2016, 12:23

Das wäre wie wenn du einen Tag arbeiten gehst, den anderen nicht.

Das ist Unsinn.

Wenn es eine Erkrankung ist, die ihn zwar am Arbeiten hindert (z.B. gebrochener Arm bei einem Maurer), nicht aber am Schulbesuch, dann ist dieser Schulbesuch durchaus erlaubt.

Bei einer starken Erkältung - wie in diesem Fall - sieht das aber wohl anders aus ...

0
Kommentar von Seanna
10.11.2016, 14:32

Auch bei einem gebrochenen Arm kann man nicht selbst wählen, wann man befreit wird und wann nicht. Fakt ist, wenn man AU ist und arbeiten geht oder zur Berufsschule mit Wissen des AG macht der sich strafbar und man ist nicht versichert. Und unter den Bedingungen stimmt kein AG und keine Schule zu. In dem Fall wäre eine AU für die Arbeitstage (weil AU) auszustellen und für die Tage der Schule nicht (weil dazu fähig).

0

Nein, in so einem Fall darfst Du auch nicht zur Schule gehen - krank ist nun mal krank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
10.11.2016, 12:22

krank ist nun mal krank

Das bedeutet aber noch lange nicht, dass der Fragesteller bestimmte "Unternehmungen" nicht machen dürfte.

Wenn es eine Erkrankung ist, die ihn zwar am Arbeiten hindert (z.B. gebrochener Arm bei einem Maurer), nicht aber am Schulbesuch, dann ist dieser Schulbesuch durchaus erlaubt.

Bei einer starken Erkältung - wie in diesem Fall - sieht das aber wohl anders aus ...

0

Was möchtest Du wissen?