Darf ich Teilzeit-Job kündigen trotz Hartz$ Aufstockung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lass dir vom Arzt bescheinigen, dass du diese Arbeit nicht mehr ausführen darfst. Das ist die sicherste Methode.

Ebenfalls sicher ist es, wenn du dich kündigen lässt.

Ansonsten solltest du das mit dem Jobcenter absprechen. Das Arbeitsklima ist allerdings für die kein aktzeptabler Grund. Solltest du daher besser nicht erst erwähnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schwierig...ich denke das liegt im Ermessensspielraum des Sachbearbeiters. Lass dich doch krankschreiben, immer wieder, irgendwann wirst du gekündigt, das ist besser als selber kündigen oder hol dir gar eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung beim Arzt, da bist du auf der sicheren Seite, selber kündigen ist immer schlecht. Du kannst auch zu einem Neurologen oder Psycholgen gehen, sag du hast Ansgtzustände und Depressionen wegen Mobbing und hol dir von dem dann eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung aus psychischen Gründen. Zusammen mit deinen körperlichen Problemen müsste das eigentlich ausreichend sein. Vielleicht sind deine Probleme mit der HWS ja sogar psychossomatisch gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du selbst kündigst, musst du mit einer Sperre rechnen. Es sei denn, du bekommst vom Arzt ein Attest aus dem hervor get, dass du die bisher ausgeübte Tätigkeit nicht länger ausüben darfst.

Ewig krankgeschrieben bleiben hat den Nachteil, dass nach 6 Wochen nur noch das Krankengeld gezahlt wird. MIt so wenig Geld wird man wohl nicht ewig warten wollen, ob der Arbeitgeber irgendwann kündigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tine49
02.04.2012, 12:32

danke, für deine Antwort. Ich bekomme breits Krankengeld plus Aufstockung. Das ist so wenig, das ich mit 380 Euro für meinen Sohn und mich auskommen muss, das ist schon bitter, aber gesund bin ich leider noch nicht. War eine HWS Versteifung!

0

Beim Arbeitsamt wird man dir besser helfen können, als hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krabbeIkrabbe
02.04.2012, 12:14

Natürlich sollte sie die Vorgehensweise vorher überlegen, bevor sie zum Amt geht, deine Antwort ist wirklich so was von gar nicht hilfreich.

0

Was möchtest Du wissen?