Darf ich sachen meines Verstorben sohnes Verkaufen wenn ich das erbe ausschlage.?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natürlich nicht.

Du schlägst das Erbe aus, damit darfst Du nur persönliche Gegenstände und Erinnerungsstücke an Dich nehmen. Nichts, was einen Wert bei einem Verkauf hat.

Die Beerdigungskosten trägt die Stadt.

Mit 550,- Euro Rente hast Du Anspruch auf Grundsicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Allein11
07.11.2016, 20:21

Ich möchte kein Sozialgrab für ihn. 

0

Die Frage ist hoffentlich nicht ernst gemeint? Natürlich nicht!!! Wer das Erbe ausschlägt, darf sich nicht vorher die Rosinen herauspicken und zu Geld machen. Wenn mein Sohn sich erhängen würde, hätte ich wirklich andere Sorgen als die Beerdigungskosten. Aber zu Ihrer Beruhigung: Wenn Sie die Beerdigung nicht bezahlen können mit Ihrer kleinen Rente, dann hilft Ihnen das "Sozialamt". Sie müssten die billigste Bestattung nehmen, also ein kleines Urnengrab. Sie können auch anonym bestatten, das kostet noch weniger. Aber dann können Sie Ihren Sohn nicht besuchen, doch ich  habe das Gefühl, dass Sie das eh nicht wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für Sachen denn ?

Und an sich nichts verkaufen; das Zeugs gehört wegen Erbausschlagung nun mal nicht dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das Erbe ausschlägst, musst du die Finger von seinen Sachen weglassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?