Darf ich rechtlich erfahren warum ich für den Job nicht angenommen wurde?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich versuche, es mal aus Sicht der Personalabteilung zu erklären. Zwei Dinge sind dabei relevant:

Erstens gibt es das Antidiskriminierungsgesetz welches besagt, dass niemand wegen Geschlecht, Herkunft und was weiß ich alles diskriminiert werden darf. Aber wie so oft mit gut gemeinten Gesetzen, entsteht daraus eben auch Negatives. Die Folge des Gesetzes ist, dass Personalabteilungen nun gar keine Auskünfte geben, warum jemand nicht genommen wurde. Sie befürchten, dass jemand aus der Rückmeldung auf irgendeine Form der Diskrimminierung schließt und sich versucht daraufhin einzuklagen. Da diese Befürchtung nicht unberechtigt ist, gibts nun eben gar keine Rückmeldungen mehr.

Der zweite Punkt ist der, dass auf Stellenausschreibungen in größeren Firmen in der Regel Hunderte von Bewerbungen eingehen. Bei so vielen Bewerbungen ist es dann schwierig, sich an jede einzelne Bewerbung und die Ablehungsgründe zu erinnern.

Beides nicht wirklich hilfreich für die Bewerber, aber so ist es.

Aber vielleicht findest Du ja im Bekanntenkreis jemanden, der Dir wenigstens eine Rückmeldung zu Deiner Bewerbung geben kann?

Grüße

Rudi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst wenn ein Rechtsanspruch bestehen würde, würde es dir nichts nützen. Wenn man dich ablehnt, weil du blonde Haare hast, wird dir das niemals so gesagt werden, weil das diskriminierend wäre.

Also wirst du zwar trotzdem wegen deines Aussehens abgelehnt, würdest als Begründung aber sowas bekommen wie "passt nicht ins Team" oder ähnliches.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Du wirst nur erfahren das man sich für einen andere/n entschieden hat.
Ich kann mich noch an ca 1988 erinnern. Da war bei der Gemeinde wo ich gearbeitet habe. Wäschekorbweise Bewerbungen eingegangen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du kannst nicht rechtlich vorgehen, das muss dir niemand sagen.

Du kannst aber dort freundlich nachfragen was du bei einer nächsten Bewerbung besser machen kannst. Wenn du Glück hast, wird dir das gesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Loggenreggy
14.07.2017, 21:51

Schade, in einer Bewerbung muss man ja auch begründen warum man den Job will, dann sollten die potenziellen Arbeitgeber ihre Gründe für die Ablehnung nennen!

1
  • Nein, darauf hast Du keinen Anspruch. 
  • Du kannst jedoch dort mal anrufen und nett nachfragen, dass es Dir helfen würde bei weiteren Bewerbungen etc. Vielleicht bekommst Du eine echte Antwort. 
  • Wenn nicht, mach Dir nichts draus. Es sollte nicht sein und DER Job für Dich wird noch kommen. 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das muß dir keiner sagen und wird dir auch keiner sagen, aus Angst, das du sie anschließend Verklagst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monoqi
14.07.2017, 21:52

he? 

nicht jede Absage würde inhaltlich eine Klage begründen. 

1

Nein kannst du nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?