Darf ich Polizei Pferde auf einer Demo füttern?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Nein. DAs hat auch mit einer Demo nichts zu tun, sondern damit, dass man fremde Pferde nicht füttert.

Sollten die Pferde z.B. vor einem Fußballstadion ruhig da stehen und auf das Ende des Spiels warten, und solltest du zufällig ein Stück Möhre in der Tasche habe, kannst du den Reiter fragen, ob es ihm recht ist.

Wahrscheinlich aber nicht, denn er kann ja nicht wissen, ob du vielleicht ein Hooligan bist und die Möhre mit Gift präpariert hast.

Ich, Freizeitreiterin, werde unterwegs auch manchmal gefragt, ob man meinem Pferd etwas geben darf. Ich sagte dann fast immer "Nein, bitte nicht. Aber Sie dürfen das Pferd gerne mal streicheln." Vor allem, wenn Kinder dabei sind. Es kommt dann schon mal vor, dass ich dann dem Fragesteller ein STück Leckerli anreiche, damit er es dann meinem Pferd geben kann. Aber das geschieht extrem selten.


Man darf generell keine fremden Tiere füttern. Ich denke die Polizei erlaubt das, vor allem bei einem Einsatz, sicher nicht. 

Wenn du hier eine Frage einstellst, kannst du nicht schon vorher die Antworten sortieren. Du solltest also drauf gefaßt sein, daß auch mal "Unerwartetes" kommt. Und das sind manchmal die hilfreichsten Sachen.

Die Frage muß also erlaubt sein, warum willst du das tun?
Reine Provokation?
Glaubst du, der Staat ist zu arm um die armen Polizeipferde ordentlich zu füttern?
Möchtest du den Tieren Schaden und Schmerzen zufügen und dadurch mittelbar den Staat schädigen?

1. Das macht man nicht. Man füttert nicht ungefragt die Tiere anderer Leute/Institutionen.

2. Strafbarkeit kann sich ergeben aus dem Tierschutzgesetz, wenn das Tier durch dein "Futter" Schmerzen und Schaden erleidet.
Durch ungeignetes Futter kannst du bei einem entsprechend veranlagten Pferd einen Reheschub auslösen, bei einem Allergiker allergische Symptome provozieren und bei jedem Pferd eine Kolik verursachen.
Wenn du ihm Reißnägel oder sonsiges Gefährliches oder Gift fütterst, kannst du es töten.

3. Sollte ein Pferd durch eine solche hirnrissige Aktion zu Schaden kommen, bist du wegen Sachbeschädigung dran und das kann teuer werden.

Illegal ist das sicher nicht, jedoch unmöglich.

Die Pferde sind extrem gut ausgebildet. Sie erschrecken bei Böllern nicht, sie geraten nicht in Panik selbst in größten Tumulten - und ach ja - sie werden einfach so kein Futter annehmen.

Zudem sitzt auf solch einem Pferd noch ein Polizist und auch der wird es nicht zulassen, dass Du sein Schlachtross fütterst, aus mehreren Gründen.

1.) Es würde das Einsatzgeschehen stören, wenn sein Pferd mal eine Snackpause einlegt.

2.) Man weiß nicht, wer da dem Tier was verabreicht, es gibt durchaus Menschen, die würden sicherlich die Gelegenheit nutzen, dem Tier zu schaden, um der Polizei zu schaden. Aus Gründen der Sicherheit würde man es nicht zulassen, dass jemand das Tier füttert.

3.) Die Pferde der Polizei werden sehr gut ernährt, nach ausgeklügelten Plänen, erstellt von Fachleuten. Eine Zusatzernährung ist nicht notwendig. Auf diese Tiere wird sehr gut aufgepasst, alleine schon deswegen, ein so gut ausgebildetes Pferd ist, wirtschaftlich gesehen, sehr teuer.

4.) Man gibt so oder so keinem Tier, dass einem nicht gehört, was zu Fressen, es sei denn, es liegt erkennbar eine Notlage vor.

das finde ich sehr lieb von dir, dass du keine grundsatzdiskussionen führen möchtest.

fremde tiere ohne die direkte aufforderung des besitzers zu füttern, ist schwere sachbeschädigung, im konkreten fall beschädigung von staatseigentum

man füttert also grundsätzlich keine fremden tiere.

du darfst die pferde also nicht füttern.

die paragrafen und paragräfinnen dazu darfst du dir gerne selber raussuchen.. tipp:  unter "sachbeschädigung" suchen.

Hallo,

ich würde da gar nicht über das "Füttern fremder TIere" diskutieren, sondern darüber gehen das Polizeipferde (in Nds.) Hilfsmittel der körperlichen Gewalt sind und man somit auch über das Polizeirecht geregelt sind (das ist übrigens Ländersache).

Wenn du das Tier füttern willst, wird der Reiter dich mit Sicherheit auffordern dies zu unterlassen, was -sollte es keine Spezielle Regel geben-sicherlich von der jeweiligen Befugnisgeneralklausel des entsprechenden Gesetztes gedeckt ist. Die AUfforderung kann dan auch durchgesetzt werden.

In entspannten Situationen wurden die Tiere aber auch schon mal von Passanten gestreichelt und der Reiter ist so mit dem Gegenüber ins Gespräch gekommen. Ist halt auch eine Frage, warum du das machen möchtest ;-)

Nein, du darfst zunächst einmal überhaupt kein Tier füttern, welches dir nicht gehört. Du kannst aber natürlich vor Ort nachfragen, ob du die Erlaubnis dazu erhältst. Wobei das aber sehr unwahrscheinlich ist.

Im Einsatz gilt der Respektabstand. Somit ist das mit einem klaren NEIN zu beantworten.

Grundsätzlich ist das eine Ermessenssache. In dem speziellen Fall ist ein Kontakt zwischen Bürger und Polizei gerne gesehen, eine Erlaubnis des Beamten vorausgesetzt. Da redet man aber auch nur um ein Leckerli.

Füttern als Begriff, ist in keinem Fall erlaubt, egal um welches Fremdtier es sich handelt.

Sehe das genauso wie die anderen. 

Ich bin der Meinung du solltest den Reiter fragen - glaube zwar auch das er das ablehnen wird - aber damit musst du leben.

Das ist ja auch gar nicht böse gemeint - stell dir mal vor jemand gibt dem Pferd dann irgendwas was das Pferd krank macht - oder gar Gift - du kannst den Leuten nicht ihren Charakter am Gesicht ablesen - leider dir auch nicht. 

Frag doch dann mal ob du streicheln darfst - ist doch auch schon ganz nett.

es ist keine grauzone. ein tier zählt als sache. da entscheidet der eigentümer wer was darf.

da darfst da also fragen und dich dann an die antwort halten

Tiere sind vor dem deutschen Gesetz keine Sache. 

Das ist ein weitverbreiteter Mythos. Tiere gelten als Lebewesen. Quält man ein Tier, dann ist das ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Keine Sachbeschädigung. Tiere werden lediglich was Handel - und Besitzrecht angeht wie Sachen gehandhabt. 

2
@VanyVeggie

Tiere gelten als Lebewesen.

Genauer ausgedrückt als " Mitgeschöpf des Menschen"

Tiere werden lediglich was Handel - und Besitzrecht angeht wie Sachen gehandhabt.

Nicht ganz vollständig. Im Haftungsrecht auch.

Aber soweit richtig.

Und genau deswegen entscheidet der Eigentümer der Sache zwar nicht, ob er seine Sache einfach so - ich drücke das jetzt mit Absicht mal sehr extrem aus - kaputt machen darf (Tierschutzgesetz), jedoch sicherlich, wer seine Sache anfässt, wer sie im Besitz halten darf und wer nicht und auch, wer sie füttert.

2

Danke für die Antwort:)

0

nein

im Einsatz, egal welcher Art, ist das sehr störend und deshalb  nicht gestattet

treten die berittenen Polizisten aber bei Veranstaltungen selbst als Programmpunkt auf, kannst du in  der Pause auf dem Abreitplatz ja mal fragen;
in Verden haben sie es letztes Jahr erlaubt

Wieso willst Du die Pferde ausgerechnet auf einer Demo füttern? Die werden ganz bestimmt vor und auch nach dem Einsatz von ihren Reitern bestens versorgt

Ich gehe davon aus, dass es nicht erlaubt ist. Aus dem einfachem Grund, dass auf diese Weise niemand mutwillig die Tiere durch Gift/Betäubungsmittel o.Ä. ausser Gefecht setzen kann.....

Auf einer Demo sicher nicht.

Sonst aber wenn man den Polizisten fragt, darf man Pferdewürfel, Apfel oder Karotte geben.

Bis jetzt hab ich nur die Erfahrung gemacht, dass sich Polizisten und Pferde freuen.

in D wird das weniger lässig gehandhabt... was vermutlich damit zu tun hat, dass dort der staat eigentümer des pferdes ist.

1
@ponyfliege

Ich kenne das von London und Zürich, aber leider haben wir in Zürich keine berittene Polizei mehr.

Ob man füttern darf oder nicht hängt auch immer von der Situation ab.

0

Ich kenne da jetzt keine Rechtsgrundlage, oder Paragrafen....

Aber es ist ja wohl klar, dass man grundsätzlich, keine fremden Tiere ohne zu fragen füttert.....

Von daher....frag den Reiter....Aber ich könnte mir vorstellen, dass deine Bitte abgelehnt wird.....

Was möchtest Du wissen?