Darf ich ohne Rechtsanwalt in Berufung gehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du brauchst dafür keinen Rechtsanwalt. Du schreibst einfach folgenden Satz an das Amtsgericht:

Hiermit lege ich Berufung gegen das Urteil des Amtsgerichts XXXX unter dem Aktenzeichen XXXX ein.

Frist beachten.

Das Verfahren wird dann vor dem Landgericht (kleine Strafkammer) völlig neu verhandelt.

Gegen dieses Urteil ist dann nur noch, als letztes Rechtsmittel, eine Revision möglich, die vor dem Oberlandesgericht verhandelt wird. Dazu sollte aber ein Anwalt eingeschaltet werden.


denn ich habe nur meine Frau verteidigt die zuvor beleidigt worden ist

Du hast also Selbstjustiz verübt? Da wird Dir eine Berufung auch nicht helfen. Deine Frau hätte die Person, die sie beleidigt hat, anzeigen müssen, anstatt daß Du mit einem eigenen Gesetzesverstoß antwortest.


du musst die begründung und den antrag da so formulieren das er auch zugelassen wird.

"denn ich habe nur meine Frau verteidigt die zuvor beleidigt worden ist."

und dabei jemanden beleidigt. du hättest ihn anzeigen oder klagen können

Was möchtest Du wissen?