Darf ich ohne Ausbildung/Diplom/Studium etc. einen Ratgeber über Muskelaufbau veröffentlichen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jeder darf Bücher schreiben oder Veröffentlichen. So ein Titel liest sich immer schön in der Referencen. Ich persönlich muss sagen mir kein Buch von jemanden Kaufen zu würden der nicht irgendwie beweisen kann das er ahnung vom Thema hat

Danke dir für die schnelle Antwort :)

0

Hab jetzt gerade deine einzige Antwort betreffend Muskelaufbau gesehen und musste direkt lachen. Das ist alles der Müll, den viele erzählen. 2g pro kg Körpergewicht ist Schwachsinn hoch drei! 0,8 für Normalos, 1g für Kraftsportler, wer sich damit besser fühlt kann auch 1,2 nehmen - aber alles drüber ist nur eines: eine Strategie um allen vorzugaukeln; dass man ohne Proteinshake nicht klarkommt. Auch muss man nicht im Kalorienplus sein, um Muskeln aufzubauen. Natürlich muss man auf eine gewisse Energiezufuhr vor dem Training achten und auf die Nährstoffversorgung hinterher, aber das ist auch möglich, ohne sich 1000 kcal mehr reinzuballern. es ist nur reine Bequemlichkeit Bulkibgphase und Defiphase zu trennen, weil man sonst noch diszipliniert sein müsste als man sonst schon ist.

Ich seh schon, dass du auch ahnung hast. Nur deine attackierende schreibweise lässt mich zweifeln ob du ein diskussionsfähiger mensch bist oder ohnehin alles besser weißt. Glaubst du er hat bei dem niveau seiner frage schon die disziplin einen lean bulk zu betreiben und glaubst du nicht auch es ist gescheiter mal höher anzusetzen und zu sehen was sich tut bei seinen ectomorphen verhältnissen? du hast auf jeden fall recht mit deiner aussage, aber ich habe meine antwort auf seine frage bezogen eben kurz gehalten. Wenn es ihm soo ernst wäre würde er seine antworten auch mit ein bisschen recherche finden. nichts für ungut aber wir zwei wissen beide dass der diskussionspunkt des krafttrainings ein riesiger ist und werden wohl nicht überall auf nen grünen zweig kommen. aber das ist ja das spannende dran ;) also machs gut!

0

Also erstens glaubt derzeit jeder zweite, dass er was weiß, siehe youtube, instagram und Blogs. Die wenigsten wissen aber wirklich was. Das ist aber auch das Tolle daran: es gibt genug Idioten, die immer wieder alles kaufen, egal ob Bücher oder Supplements oder oder oder. Also wenn du es gut vermarkten kannst, würdest du selbst mit einem schlechten Buch was verdienen.

Ich denke du bist beim schreiben etwas schneller als beim denken.

Ich denke ich bin kein idiot, betreibe seit mehreren jahren kraftsport, war leistungszehnkämpfer und habe schon arbeiten geschrieben die du nicht mal verstehen würdest. nur eben nicht im bereich sports sondern technik ;)

trotzdem danke ich dir für die schnelle antwort, nichts für ungut (;

0

Vielleicht solltest du mal genauer lesen, ich sprach von "Idioten, die alles kaufen". Das fängt ja schon beim 15jährigen Milchbubi an, der glaubt einen Proteinshake zu brauchen. Und doch, ich kenne mich auch aus. Bis in die letzte Aminosäure, Hormonhauhalt und co

Was möchtest Du wissen?