Darf ich noch mit meiner Lehrerin reden?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!

Es ist wirklich sehr traurig, dass deine Eltern keine Vertrauenspersonen für dich sind! Warum ist das so? Hast du schon mal überlegt, woran das liegt? Vielleicht liegt das der Ursprung deiner psychischen Probleme.

Ich würde auf jeden Fall nochmal mit der Lehrerin sprechen! Vielleicht kann sie dir nochmal helfen und mit deinen Eltern sprechen. Du brauchst unbedingt einen anderen Arzt zu dem du ein Vertrauensverhältnis aufbauen kannst! Das ist sehr wichtig für dich.

Es gibt auch die Möglichkeit für dich, dich ans Jugendamt zu wenden um einen anderen Arzt zu finden. Auch da gibt es Leute, die mit deinen Eltern reden könnten.

Es muss einfach eine Ursache für deine Probleme gefunden werden, denn sonst können sie nicht wirklich behandelt werden!

Sprich mit deiner Lehrerin, du kannst ja mal ganz vorsichtig nachfragen, ob sie noch mal für dich ein wenig Zeit hat. An ihrer Reaktion wirst du schnell erkennen ob es sich für dich lohnt, dass du dich ihr anvertraust. Du kannst ihr auch sagen, dass du sonst keinen Ansprechpartner hast und nur ihr vertraust.

Sollte das Gespräch mit der Lehrerin nichts bringen oder sie keine Zeit für dich haben, dann kannst du nur noch mit deinen Eltern oder deiner Ärztin sprechen! Du musst dich ihnen ja nicht komplett anvertrauen, sie müssen nur verstehen, dass du einen anderen Arzt brauchst.

Ich wünsche dir alles Gute, viel Kraft und ein wundervolles Leben voller Freude!

Gruß Lirin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Silencewanted 13.02.2016, 09:59

Vielen Dank für die Antwort!

Naja, meine Eltern sind keine Vertrauenspersonen für mich, weil sie meine Probleme ignorieren und absolut nicht ernst nehmen und sich teilweise auch drüber lustig machen.

Ich denke ich werde die Lehrerin nochmal fragen und mal gucken ob ich es schaffe an eine andere Therapeutin zu kommen. Nur habe ich eigentlich keine Lust alles nochmal zu erzählen, aber das muss ich dann in Kauf nehmen.

1
Lirin 13.02.2016, 12:48
@Silencewanted

Ja, du brauchst dringend jemanden zum reden! Vielleicht hilft dir ja auch ein anonymes Forum für selbstmordgefährdete Jugendliche ein wenig. Google doch mal nach "Forum für Jugendliche mit Selbstmordgedanken" oder so ähnlich.

Da findest du sicherlich viele außerdem gibt es auch Selbsthilfegruppen. Auch die wären eine Möglichkeit!

Nochmal alles Gute!

0

Sprich mit deiner Lehrerin, erzähl ihr das genau so, wie du das geschrieben hast, also dass Du ihr mehr vertraust und so. Da sie dir damals schon geholfen hat, wird sie es sicher wieder gerne tun, da ich mir nicht vorstellen kann, dass sie dir jetzt nicht mehr helfen will. Ich glaube, dass sie das auch freuen wird, dass Du ihr so viel Vertrauen schenkst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Silencewanted 12.02.2016, 22:05

Danke für die Antwort!

Vielleicht mache ich das.

Ich könnte sie auch fragen ob das für Sie auch in Ordnung ist.

0
Enissa99 12.02.2016, 22:09
@Silencewanted

Gerne, ich habe mich nämlich auch meiner Lehrerin anvertraut und diese war ziemlich dankbar darüber und sie meinte, dass das die schöne Seite am Lehrerberuf ist, den Schülern nicht nur im Unterricht zu helfen sondern auch bei anderen Problemen und sie ist der Auffassung, dass so was eher in Erinnerung bleibt, als das was man unterrichtet hat. Natürlich sieht jeder das anders, aber da sie dir schon mal geholfen hat, denke ich, ist das für sie kein Problem. Aber genau, frag sie einfach ob ihr nochmal reden könnt und ob das für sie in Ordnung ist.

1

Das fände ich in deiner Situation auch schwierig. Du könntest versuchen ihr einen Besuch abzustatten, ohne direkt mit deinen Problemen anzufangen. Einfach mal ein paar Punkte überlegen die du ansprechen könntest, und versuchen ein bisschen Smalltalk zu machen... Danach weißt du sicher gleich mehr als jetzt, und kannst überlegen ob das nix wird, oder vielleicht schlägt sie ja von sich aus schon was vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Silencewanted 12.02.2016, 22:09

Danke für die Antwort!

Also so nach dem Motto „Vorsichtig nachfragen und dann eventuell noch mal mit ihr reden?“

Ich habe das nicht so ganz verstanden 

0
kloogshizer 12.02.2016, 22:22
@Silencewanted

Naja, bin selbst nicht gerade der Experte was Smalltalk betrifft, aber wenn sie z.B. verwundert ist, und dann eher kurz angebunden (das ist jetzt ein extremeres Beispiel) dann weißt du gleich, dass du dir die Idee aus dem Kopf schlagen kannst, aber kannst das Gespräch einigermaßen einfach beenden, ohne dass es ein Drama gibt.

Ist sie interessiert, dann könntest du zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal mit ihr sprechen... Aber ich würde mich erstmal zurückhalten, was deine belastenden Gedanken geht. Wie Grubenschmalz schon sagt, dafür ist sie nicht ausgebildet, und du bist darauf angewiesen, dass sie dir einen "Freundschaftsdienst" erweist, wenn sie sich deine Probleme anhört und dir Ratschläge gibt. Aber vielleicht macht sie das ja gerne, dann sehe ich da ehrlich gesagt kein Problem. 

Ich denke mal sie merkt schon von selbst, dass deine Kontaktaufnahme einen anderen Grund hat, als Smalltalk zu führen, ich würde sie jetzt nicht unbedingt mit der Nase drauf stoßen

0

Rede mit ihr. Sie wird dir zuhören, sowie sie es damals auch schon getan hat. Und wenn du sagst das sie dich nie abgewimmelt hat, dann wird sie es jetzt auch nicht tun. Ich wünsch dir viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Silencewanted 12.02.2016, 22:02

Danke für die Antwort!

0

Kann/Darf/Soll ich sie nochmal um ein Gespräch bitten?


Nein. Ich bin selber Lehrer und daher rate ich dir ganz dringend davon ab. Die Lehrerin hat sich richtig verhalten, sie hat dich an professionelle Therapeuten verwiesen bzw. da den ersten Kontakt geknüpft. Damit ist sie raus.


Ich sag es mal ganz ehrlich: Sie ist nicht dein seelischer Mülleimer, den du täglich siehst. Sie hat andere Aufgaben, sie ist nicht als Therapeutin ausgebildet und Lehrer belastet es selber auch unheimlich stark, wenn Schüler nicht wissen, wo die Grenze ist. Gerade wenn es um Fälle wie Suizid-Gedanken geht. 

Für dich ist die Therapeutin zuständig. Die Lehrerin ist deine Lehrerin. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hanoj1 12.02.2016, 21:59

Was bekommt man als Lehrer so als Gehalt? will vielleicht auch studieren

0
Silencewanted 12.02.2016, 22:01

Ich finde es sehr gut mal die Lehrerseite zu sehen! Das war mir auch irgendwie klar, nur ich war nie aufdringlich und oft hat sie sich bei mir gemeldet, auch nachdem ich schon längst in Therapie war. Sie sagte auch mal ich könnte mich immer bei ihr melden, aber ich glaube auch ich lasse es lieber bleiben.

Danke für die Antwort!

0

...Sprich mit deiner Therapeutin darüber...die wird sicherlich verstehen woher das rührt...und sie kann dir besser weiterhelfen als die meisten auf dieser Website...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Silencewanted 12.02.2016, 22:03

Danke für die Antwort!

Vielleicht mache ich das, aber auch so etwas zu sagen fällt mir extrem schwer.

0

Was möchtest Du wissen?