Darf ich Möbel vom vormieter behalten?

6 Antworten

Der Vermieter kann nicht einfach über fremdes Eigentum verfügen. Die Freundin des verstorbenen Mieters eigentlich auch nicht. Außer sie wurde im Testament bedacht.

Ansonsten wird für den Fall des es keine Erben gibt ein Nachlassverwalter vom Gericht bestellt.

Entnimmt man ohne dessen Erlaubnis Dinge aus der Wohnung des Verstorbenen ist das Erbunterschlagung.

Ich nehme an, daß es sich bei dem Möbeln nicht um wertvolle Antiquitäten, sondern um normale Möbel handelt. Solche wandern bei Wohnungsauflösungen oft genug auf den Sperrmüll, weil die Angehörigen selbst eingerichtet sind.

Auch der Vermieter ist nicht verpflichtet, die Möbel unbegrenzte Zeit in einer Wohnung aufzubewahren, für einen möglichen Erben. Würden die Möbel irgendwo eingelagert, entstehen monatlich Kosten, die den Wert der Einrichtung vermutlich in Kürze übersteigen.

Unter diesen Umständen halte ich es für vertretbar, wenn die letzte Freundin des Mannes ein paar Erinnerungsstücke an den Verstorbenen erhält. Den Rest kann der Vermieter sowieso nach einer angemessenen Frist entsorgen, an den Kosten bleibt er wohl hängen.

Ob diese Lösung rechtlich einwandfrei ist, bezweifle ich, aber sie ist pragmatisch. Im Zweifel könnt ihr auch beim zuständigen Amtsgericht nachfragen, ob ein Nachlaßverwalter bestellt ist. Dieser kann darüber entscheiden, ob sich eine Verwertung der Möbel lohnt.

Giwalato

Nein. Nur die Erben können beanspruchen.

Steht sie allerdings im Testament, kann sie Ansprüche laut Testament stellen.

3

Sie steht nicht im Testament. Sie meinte schon am Telefon zu mir ob wir uns irgendwie einigen können mit den Sachen und die evtl verkaufen. Ich würde ihr aber alles kommentarlos überlassen. Nur den Sofa und die Waschmaschine würde ich gern behalten. Ich hab ja die Wohnung entleert und die Sachen in die leere Wohnung gegenüber gebracht obwohl das nicht mal meine Aufgabe gewesen wäre. Vllt kann ich sie damit überzeugen mir als Dankeschön wenigstens dem Sofa und die Waschmaschine zu überlassen

0

Darf man sich vor offiziellem Mietbeginn wohnend melden?

Unser Mietvertrag ist ab dem 01.05 gültig. Jedoch dürfen wir schon zum 01.04 in die Wohnung da der Vormieter eher draußen ist. Wenn wir jetzt also am 01.04 die schlüssel kriegen, dürfen wir uns dann auch gleich Wohnend melden? oder erst ab 01.05.

...zur Frage

Kann ich Schlüssel, die vom Vormieter bei der Schlüsselübergabe nicht übergeben wurden einklagen?

Ich habe seit 1.11 eine Wohnung. Mal abgesehen von der Wohnungsübergabe, die mehr als komisch war (vermieter und vormieter schreien sich an, keine besichtigung und erpressung der mietkautionrückgabe seitens der vormieter) fehlen mir jetzt noch einige Schlüssel. Die Wohnungsübergabe fand eine Woche vor meinem "Einzug" statt und die Vormieter wollten, da sie die Wohnung ja nochbis zum 1.11 gemietet haben, die Schlüssel nicht abgeben. (Angeblich weil sie noch Pakete empfangen oder so...) Ich habe daraufhin einen Schlüssel bekommen. Sie haben alle anderen (wohnung, briefkasten, keller etc.) behalten. Am 31.10 wollten wir uns treffen. Jetzt geht seit 4 Tagen keiner ans Telefon, die Mailbox habe ich schon ohne Ende belabert und es kommt keine Reaktion. Habe jetzt mit Anzeige gedroht. Wie ist meine rechtliche Situatuon ? Darf ich zur Polizei gehen und die Schlüssel einklagen ? Die Vermieterin enthält sich, weil sie Angst vor den Vormietern hat. Die Mietkaution ist auch schon weggegeben.... neues Schloss kommt ohnehin rein, aber ich brauche briefkasten und keller etc....

...zur Frage

Mietschulden darf der vermieter die möbel behalten?

hallo ich wer des wochende vll friestlos gekündigt wegen mietschulden was a ok wäre,aber darf der vermieter die möbel als pfand einbehalten und wie ist des mit dem schlüssel muss ich ihn gleich abgeben ? wenn nicht wie lange muss er mir für die räumung der wohnung zeit geben? wer kennt da gesetztesbuchstaben ?

...zur Frage

Darf Ex Freund Zugang zur Wohnung verwehren?

Hallo, Folgendes: ich habe mich vor 6 Wochen von meinen Ex Freund getrennt, da ich einen neuen Partner kennengelernt habe. Wir lebten gemeinsam in einer Wohnung und da es unerträglich für mich war mit ihm weiter unter einem Dach zu leben (er trinkt sehr viel Alkohol) bin ich mit meinem Sohn und zwei Koffern ausgezogen. Nun habe ich eine neue Wohnung und will meine Möbel und persönlichen Sachen abholen (wurde alles schriftlich vereinbart was ich mitnehmen werd). Jetzt sagt mein Ex ich darf meine Sachen nur alleine holen sprich mein neuer Freund darf nicht mit in die Wohnung und noch ein Kollege von mir der helfen würde. Wir beide stehen aber noch im Mietvertrag drin, und er hatte das Schloss ausgetauscht da ich die Schlüssel mitgenommen habe. Darf er das einfach sodass ich nicht mehr an meine Sachen ran kann? Und darf er den Zutritt von anderen verbieten wenn ich die Sachen hole? Er meinte das Jobcenter zahlt nun seine Miete und da hätte er das Recht dazu auch wenn ich noch im Mietvertrag mit drin stehe. Habe aber die Vermieterin angerufen sie meinte solange ich im Mietvertrag drin stehe habe ich Zutritt zur Wohnung auch wenn er Nicht zu Hause ist. Stimmt das? Bitte sachlich bei den Antworten bleiben ;)

...zur Frage

Möbel vom Vormieter mitnehmen?

Was denkt ihr darüber : Mein Vormieter hat mir in meiner jetzigen Mietwohnung Sachen da gelassen. Quasi geschenkt. Diese stehen nicht im Mietvertrag drin, also mein Vermieter hat sie zwar gesehen, aber nix schriftlich festgehalten. Wem gehören die Sachen nun? Ist nur ein Regal und noch ein kleines Nachttischschränkchen. Könnte ich die Sachen also bei Auszug mitnehmen?

...zur Frage

Schimmel in der Neuen Wohnung, Mietvertrag erst unterschrieben was tun?

Hallo,wir haben uns Wohnung angeschaut, wo der Vormieter noch drin gewohnt hat. Der Vormieter ist ausgezogen,wir wollten mit der Vermieterin nochmal in die wohnung diese war nicht möglich da der Vormieter noch Sachen drin hatte und sie noch keinen Schlüssel von der Wohnung hatte.Trozdem haben wir den Mietvertrag unterschrieben.Haben uns auch den Keller angsehen das es im hausgang Muffig riechen tut,im Keller ist noch keine Schimmel zu sehen.Die Vermieterin meinte das man den Keller nicht nutzen kann da er Feucht ist,aber sie habe im moment kein Geld um diesen Schaden zu beheben.Einen Tag später kamen wir mit der Vermieterin dann in die Wohnung die Wohnung ist total versifft die Vormieter haben wohl nie Sauber gemacht.Da haben wir den Schimmel aber leider noch nicht endeckt gehabt,da die Wände bunt gestrichen sind und überalle die Satubwolken an den Wänden hängen.Später haben wir die Wohnung genauer unter die Lupe genommen und gesehen das im Wohnzimmer und Kinderzimmer Schimmel vorhanden ist an der aussenwand.Von aussen ist dort auch der Putz weg,es ist einen Altbau Wohnung im Erdgeschoss.Da die Vermietrin kein Geld hat will sie sich im Obi informieren und dann dort die Sachen holen und den Schaden beheben.Ich denke das ein Schimmel von einem Profi behoben werden sollte,sonst haben wir Angst mit unserem sohn einzuziehen wegen unsere Gesundheit.können wir nun fristlos Kündigen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?