Darf ich mit meinem Auto ohne Zulassungsplakette zur Zulassungsstelle fahren?

7 Antworten

Da hast Du ein Problem. Wahrscheinlich brauchst Du Nummernschilder für die Überführung. Ruf bei der Zulassungsstelle an und erkundige Dich!

Du darfst nicht, aber Du kannst schon... Du solltest es nicht, weil Du bei einem Unfall nicht versichert bist und somit den Schaden aus eigener Tasche begleichen darfst. Den eigenen und den des Anderen.

Definitiv ja, aber mit "aber".. :) Hier von der Seite der Zulassungsstelle Köln:

Die Fahrt zur Zulassungsstelle:
Fahrten mit dem Fahrzeug, für das Sie Ihre Wunschkennzeichen gekauft haben, 

sind (entsprechend §10 Abs. 4 der Fahrzeugzulassungsverordnung, FZV) im Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren erlaubt. Dazu müssen die Kennzeichenschilder fest am Fahrzeug montiert sein. Die Fahrt muss auf direktem Wege erfolgen und ist beschränkt auf den auf dem Kennzeichen ausgewiesenen Zulassungsbezirk und einen angrenzenden Bezirk. Achtung: Fahrten zu anderen Zwecken sind nicht zulässig und nach §§ 1 und 6 des Pflichtversicherungsgesetzes strafbar, da hierfür kein Versicherungsschutz besteht. Bei der Fahrt zur Zulassungsstelle sind die Fahrzeugpapiere und die Versicherungsbestätigung ("Deckungskarte") mitzuführen. Auf der Deckungskarte darf der Textzusatz "Gilt auch für Fahrten mit ungestempelten Kennzeichen nach §10 Abs. 4 FZV" nicht gestrichen sein. Die Versicherungsbestätigung muss vollständig ausgefüllt sein, Änderungen und Streichungen sind nicht erlaubt.

Auskünfte der Kfz-Zulassungsstelle - Ruf: 0221 / 221-26692 

Das bedeutet also, erst Versicherung besorgen, Autokennzeichen reservieren und kaufen (gibt es auch im Netz, z.B. hier: http://www.wunschkennzeichen-discount.de/ ) dann darf man zur Zulassungsstelle fahren. LG.

Was möchtest Du wissen?