Darf ich mit Krankschreibung zur Berufsschule aber dannach nicht zur Arbeit?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das würde ich lassen!

Zum Einen bist du in der Schule mit Kopfschmerzen und Übelkeit eh nicht aufnahmefähig. Wenn du nicht fähig bist zu arbeiten, bist du auch nicht fähig in die Berufsschule zu gehen.

Zum Anderen hast du alles zu unterlassen, was einer raschen Genesung im Wege steht. Mit Kopfschmerzen und Übelkeit bleibt man zuhause und ruht sich aus. 

Wenn du wegen Kopfschmerzen und Übelkeit zu krank zum Arbeiten bist, kannst du auch nicht in die Berufsschule.

Was anderes wäre es, wenn du zum Beispiel als Handwerker eine verletzte Hand hättest. Dann könntest du gegebenenfalls nach Rücksprache mit dem Arbeitgeber am Berufsschulunterricht teilnehmen.

Wenn du krankgeschrieben bist, MUSST du NICHT zur Arbeit erscheinen. Du darfst es aber - hingegen der weit verbreiteten Meinung, dass man dann nicht arbeiten gehen darf.

An deiner Stelle würde ich meinen Chef darüber aber informieren, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.

Erkläre, dass du den Unterrichtsstoff nicht verpassen willst, da dieser ja nicht extra für dich nachgeholt werden kann.
Sage auch, dass du dich deswegen aber nicht fit genug fühlst um in den Betrieb zu gehen.

Das sollte eigentlich in Ordnung gehen.

Was möchtest Du wissen?