Darf ich mit 14 mit einem Pferd die Straße überqueren?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu Frage 1: Habe bisher noch nie gehört, dass man ohne Reiterpass nicht ausreiten darf oder Straßen überqueren erst ab einem bestimmten Alter erlaubt ist. Ich habe kein einziges Abzeichen und gehe trotzdem seit ich denken kann Ausreiten, überquere Straßen oder reite durchs Dorf (also auf kleinen Straßen).

Zu Frage 2: Wenn die Besitzerin das erlaubt, dann darfst du natürlich alleine mit deiner RB spazieren gehen. Was soll auch dagegen sprechen? Glaube kaum, dass es da ein Gesetz gibt, das besagt, dass man nicht alleine mit seiner RB ausreiten oder spazieren gehen darf.

Zu Frage 3: Da würde ich mit den Besitzern sprechen und fragen, ob eine erfahrene Person zur Aufsicht mitkommen kann. Weiß ja nicht wie gut deine jüngere Schwester reiten kann oder wie gut du reiten kannst...

Zu Frage 4: Schrecktraining ist ja quasi Bodenarbeit. Da kannst du eigentlich allesmögliche einbauen. Plane, Pylonen, Luftballons, Poolnudeln, Gymnastikball, Bogen mit Flatterbändern, Regenschirm usw. usw.

Aber lieber mit wenigen Dingen langsam beginnen und dann von Mal zu Mal steigern.

Bodenarbeit fängt schon mit Führtraining an. Du kannst auch ein paar Stangen reinlegen und z.B. ein Stangen-L damit legen, da kann man dann das Pferd vorwärts und auch rückwärts durchlaufen lassen. Ansonsten ganz normal - rückwärts richten, seitwärts...

3

vielen dank für deine hilfreiche Antwort!🙈

1

Ich lasse selbst auch nur erfahrene volljaehrige RBs ohne meine Begleitung raus gehen.

Die Kids können aufm Platz und im Trailwaeldchen reiten.

Ich bin aber mindestens in der Nähe.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Ich gehe regelmässig mit meinem Pflegepony ins Gelände und habe kein Abzeichen. Wenn ich bei Kinderreitstunden oder Ferienkursen mithelfe führe ich kleine Kinder auf den Ponies im Gelände. Dann ist allerdings immer Reitlehrerin dabei, wie das ist wenn man alleine geht weiss ich nicht.

Was möchtest Du wissen?