Darf ich mir die Haare in der Schwangerschaft färben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grundsätzlich ist noch kein Fall unter Menschen bekannt, wo das Haarefärben Schäden am Baby hinterlassen hat.
Trotzdem verzichten viele vor allem im ersten Drittel der Schwangerschaft darauf.

Es ist noch nicht genügend erforscht, ob das nun dem Kind schaden kann oder nicht, bisher konnte aber meines Wissens nach keine Studie irgendetwas nachweisen.

Du hast richtig erkannt, dass die Chemikalien hauptsächlich über die Kopfhaut aufgenommen werden. Diese werden dann in der Leber landen und dort abgebaut, gelangen also in deinen Kreislauf.

An sich musst du bestimmen, ob du das "Risiko" eingehen willst, wenn es aber nur die untere Haarlänge ist und du dich nicht so stark bedampfen lässt, würde ich da theoretisch kein Problem sehen.

-Handschuhe tragen
-gut lüften
-nicht zu lange einwirken lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sunnysideup1992
01.02.2017, 14:12

Fenster öffnen, Handschuhe an, klar. Vielen Dank für deine Antwort :)

0

es besteht der Verdacht, daß dies Deinem Kind schaden kann. Nachgewiesen ist das aber noch nicht.

Wenn aber der Verdacht besteht - willst Du dann wirklich dieses Risiko eingehen?

Wenn irgendwas mit dem Kind später nicht in Ordnng sein sollte, wirst Du Dich immer fragen "lag es vielleicht am Färben?"

Du hast nur noch 3 Monate; diese Zeit wirst Du doch noch aushalten können - zum Wohl Deines Kindes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es geht schlicht und einfach darum dass die farbe nicht so wird, wie man das erwartet. weil die chemie bei schwangeren durch die hormone eben anders wirken kann. blondierung wird grün statt blond z.b.  für solche unfälle kann kein noch so guter friseur irgendwas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sunnysideup1992
01.02.2017, 13:57

Ich hab sowas schon immer selber gemacht, kann also nur auf mich sauer sein :D

0
Kommentar von Wannabesomeone
01.02.2017, 13:59

Das ist ja das abenteuerlichste, was ich je gehört habe. Haare sind abgestorbenes/ totes Gewebe, wie sollen da bitte die Hormone auf die Farbe an den Haarspitzen eine Auswirkung haben?

1
Kommentar von Wannabesomeone
01.02.2017, 14:16

Naja, trotzdem kann an totem Gewebe nichts mehr mit Hormonen durch die Schwangerschaft verändert werden, allerdings hat man vor 50 Jahren ja auch noch ganz andere Dinge geglaubt, da sollte man niemand einen Vorwurf machen... Ob das Baby geschädigt wird ist fürs Erste nicht bewiesen noch wiederlegt. Jedoch kann es wahrscheinlich immernoch Langzeitauswirkungen auf das Ungeborene haben, die noch nicht festgestellt worden sind. (Zb. Leukämie oder Asthma wie bei Raucherkindern (reines Beispiel)) Aber du hast Recht, dass nach dem heutigen Wissensstand, (der noch erweitert werden muss) keine Benachteiligungen für das Kind bekannt sind.

1

Was möchtest Du wissen?