Darf ich mich zum "Spaß" bewerben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, das kannst Du machen und solltest unbedingt bei Deiner Bewerbung bitten, diese vertraulich zu behandeln, da Du noch in einem Arbeitsverhältnis stehst. Sonst könnte es passieren, dass bei Deinem jetzigen Arbeitgeber nachgefragt wird, und die Vertraulichkeit verhindert eine solche peinliche Situation.

Du musst halt glaubhaft machen, warum Du Dich verändern willst (aktuell keine berufliche Herausforderung mehr etc.). Und absagen kannst Du ganz einfach und höflich: Vielen Dank.... leider habe ich mich anderweitig entschieden.

Natürlich kannst du dich bei verschiedenen Firmen bewerben, natürlich mit Angabe deiner jetzigen Arbeitsstelle und ev. Kündigungsfristen, die du einhalten musst.

Bei einem Vorstellungsgespräch werden sie dich, wenn überhaupt, vermutlich nach deinem jetzigen Aufgabengebiet fragen. Du solltest klarerweise keine firmeninternen Geheimnisse ausplaudern, aber gegen eine allgemeine Tätigkeitsbeschreibung spricht nichts. Du kannst auch erwähnen, dass du bei deinem jetzigen Arbeitgeber zwar zufrieden bist, du aber nach einer Veränderung/neuen Herausforderung suchst.

Falls bereits im Gespräch klar wird, dass diese Stelle nichts für dich ist, kannst du am Ende dann gleich erwähnen, dass das Angebotene nicht deinen Vorstellungen entspricht. Ansonsten kannst du bei einer etwaigen Zusage ja auch sagen, dass du bereits eine andere, für dich besser geeignete Stelle gefunden hast (auch wenn du bei deinem jetzigen Arbeitgeber bleibst).

Du kannst dich jederzeit bei einer anderen Firma bewerben .. Betriebsgeheimnisse darfst du natürlich nicht weitergeben .. aber du kannst sagen, was du macht .. und wenn sie dich haben wollen und dir mehr Geld bieten, kündige .. aber erkundige dich vorher über das Betriebsklima bei der neuen Firma .. viel Spaß und viel Glück!!

Danke. Wie informiere ich mich am besten über's Betriebsklima? Praktikum? Paar Mitarbeiter auf dem Flur ansprechen?

0

Wenn es zu dem Fall kommen sollte , dann könntest du demjenigen der dich eingeladen hat , einfach sagen das du schon eine Stelle gefunden hast , dann wird er das schon verstehen und den Termin wieder absagen.

Zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden und angenommen zu werden, sind zwei unterschiedliche Sachen ;-).

Wenn, dann würde ich gerne wissen wollen, ob er mich nehmen würde. Und dafür müsste ich ja das Gespräch mitmachen.

1

klar darfst du das machen, aber natürlich nichts über interna beim jetzigen ag preisgeben, das wäre ein grund für eine fristlose kündigung.

vergiss dabei nicht, daß die ag sich meistens auch privat kennen (aus vereinen oder clubs) und männer tratschen gerne, auch wenn man es nicht glaubt.

für eine bewerbung brauchst du auch ein zwischenzeugnis - das wirft fragen auf.

aber: alles ist möglich, aber was meinst du mit "spaß" bei so einer ernsten frage?

absagen: mußt du garnicht, machen firmen im umgekehrten fall auch selten.

Natürlich darf man den eigenen Marktwert testen.

Bewirbst Dich und pokerst hoch.

Entweder die sagen ab oder sie haben auf genau Dich gewartet.

Wäre nur blöd, wenn demnächst nicht mehr gut ist in Deiner Firma und dann ein Wechsel in die andere Firma nicht mehr möglich ist.

Was möchtest Du wissen?