Darf ich mich mit einem Wurststand (bzw Rucksackgrill) vor die Uni stellen und Würste verkaufen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nicht ohne weiteres.

Mindestens Gewerbe muss angemeldet sein. Dann brauchst Du noch eine Reisegewerbekarte. Auch ein Gesundheitszeugnis! Ohne Gesundheitszeugnis darf man keine Würstchen verkaufen und soweit ich weiß ist es auch Voraussetzung für eine Reisegewerbekarte.

Mit der Gewerbeanmeldung geht auch automatisch eine Mitteilung ans Finanzamt. Du musst Buch führen zumindest über Einnahmen und Ausgaben (Einnahme-Überschuss-Rechnung) und auch überlegen ob Du mit oder ohne gesetzlicher Umsatzsteuer verkaufen willst. (wenn ohne, darfst Du auch nicht die Vorsteuer Deiner Würstchenlieferanten gegenrechnen)

Mehr fällt mir auf Anhieb nicht ein. Du solltest Dich aber durch solche Bürokratie nicht bremsen lassen.

Möglicherweise kommt auch eine Gebühr auf die zu für die so genannte Sondernutzung von öffentlichem Straßenland.

0

Brauchst wohl erst die Genehmigung von der Uni - als Hausherr (Präsi oder Studentenwerk, je nach dem), Reisegewerbeschein, Gesundheiszeugnis, u.U. Unbedenklichkeitsbescheinigung von der Feuerwehr... Es ist eine Art Reisegewerbe auf privatem Grund mit allen Folgen! Steuern (etc.) inklusive!

Vor allem mal bei der Uni!

Und ich bin mir nicht sicher, was der Dekan sagt, wenn da 2 junge Männer mit grillendem und rauchendem Rucksack vor der Tür stehen!

Und Deine Kommilitonen!

Kleingewerbe anmelden und die Uni um Erlaubnis fragen, ob Du überhaupt auf dem Gelände verkaufen darfst.

Was möchtest Du wissen?