Darf ich meinen Nachmieter warnen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Worum geht es denn?

ich hätte mir das bnei meiner ersten Studenten-Bude schon gewünscht.. ich hab erst nachher erfahren,d ass vor mir seit 1 Jahr alle, die auszogen (privates Wohnheim) ihre Kaution nicht wiedergekriegt haben.

Glücklicherweise hatte mein Dad, obwohl ich dass nichtw ollte, drauf bestanden, nmich zu begleiten.. Und nachherw ar ich echt froh darüber (erst kam der Typ nic.. mein Dad rief da an und war korrekt ekelig. -weia- Dann kam er und gab nachher Verrechnungsscheck.. den solle ich in Ruhe daheim einlösen. Mein Dad: nein, wir warten und Du gehst da in die SK und löst ihn sofort ein. -war mir das peinlich-  Witz an Sach: Konto existierte nicht.  Als ich zurückkam, das sagte.. sagte mein Dad, okay, jetzt reichst. Ich hab grad in Ihrem Portemonnaie eine Kreditkarte gesehen- der Automat da vorne akzeptiert die.. Sie heben jetzt das Geld ab und geben es meiner Tochter, sonst fahren wir direkt im Anschluß zu unserer Anwältin.

Vor so was darf man, find ich, schon warnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mignon2
10.02.2016, 15:24

Danke für das Kompliment! :-)

1

Du darfst ihn natürlich darauf hinweisen. Aber was soll das bringen?

Der Nachmieter hat das bezahlt. Das Geld ist eine Kaution, die er wieder bekommt. Es ist derzeit beim Vermieter angelegt und da bekommt er genauso viele Zinsen, wie bei sich auf der Bank. Vielleicht sogar noch mehr, wenn der Vermieter z. B. 0,25 % Zinsen erlöst und ansonsten würde es auf dem Girokonto liegen oder sinnlos verprasst. Dann bringt es nämlich gar nichts.

Außerdem weißt Du auch nicht, wessen Geld der Nachmieter als Kaution beim Vermieter angelegt hat. Vielleicht ist es das Geld der Eltern und die finden das ganz i. O.

Du hast mit dem Nachmieter nichts zu schaffen, mit dem Vermieter vermutlich auch nicht mehr und somit geht es Dich eigentlich gar nichts an. Für Dich hattest Du es gut geregelt und wenn Dein Nachmieter das gerne zahlt (s. o.), wovor würdest Du ihn damit warnen?

Andererseits kannst Du jedermann/frau auf seine/ihre Rechte hinweisen. Das ist weder illegal, noch unerlaubter Geheimnisverrat oder so, sondern einfach nur die Weitergabe Deines Wissens, das anderen auch nützlich sein könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ruderboot123
11.02.2016, 08:07

Der Mieter muss nur 3 Netto-MM zahlen. Alles darüber ist nicht rechtens und zudem wird die Kaution NICHT angelegt. der Vermieter hat das Geld auf SEIN Konto gebucht und letztendlich konnte er die Kaution auch nicht wieder ausbezahlen (was er aber muss, das steht im Urteil). Aufgrunddessen möchte ich den Nachmieter nur warnen, da er sein Geld zu 100% nicht wiedersehen wird. Danke für das Gutmenschentum hier, aber das ist wenig hilfreich :)

0

Solange du dabei nur sachlich bleibst: Ja

Ab besten du sagst: MIR hat der Vermieter....... Das ist gesetzlich so nicht in Ordunung.

Er weiß dann Bescheid und du bist auf der sicheren Seite weil du ja nur von DIR redest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gadus
10.02.2016, 15:57

Ab besten du sagst: MIR hat der Vermieter....... Das ist gesetzlich so nicht in Ordunung.  Bitte noch einmal mal lesen!    LG  gadus

0

Solange du keine lügen erzählst ist es nicht verboten (sofern ich weiß).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Warum nicht. Deinen Vermieter hat wohl die Gier gepackt und dabei hat er wohl den Boden etwas unter den Füßen verloren... Wer das mitmacht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange du ihm nichts unwahres sagst darfst du das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wovor denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ruderboot123
10.02.2016, 15:17

siehe Frage ;)

0

Würde ich an deiner Stelle nicht machen, ganz egal um was es sich handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MausMitGebiss
10.02.2016, 15:15

Na dich wünscht sich kein Mensch als Vormieter. Wo sollte das Problem liegen, solange er keine Unwahrheiten erzählt? 

Wenn ein Vermieter mir sagt, dass es sich um eine ziemlich ruhige Wohnung handelt und der Exmieter dann aber sagt, dass die Musikschule eine Straße weiter dermaßen schlecht isoliert ist, dass man sich kaum konzentrieren kann, wäre ich dem Exmieter sehr dankbar. Genauso wie für alle anderen Warnhinweise.

2

Was möchtest Du wissen?