Darf ich meinem Hund Getreide und Mais geben?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Also ich finde solange das Getreide bezw. Der mais aufgeschlossen ist und nicht an erster stelle in der inhaltsangabe steht geht es. Habe selbst lange acana adult gefüttert mit aufgeschlossenen hafer und es war super. Aufgeschlossen heisst einfach nur für den hund verdaulich. Gute Futtermarken sind Acana Orijen Wolfsblut Earthborn Markus mühle günstig Terra canis Real nature Fish for dogs

Es gibt noch viel viel mehr. Ich versuche auch auf gutes Futter zu achten aber es sollte auch nicht allzu teuer sein. Mein bestes Ergebnis habe ich mit acana fisch gehabt. Super weiches glänzendes fell, output ok. Hund vital und fit. Nachteil zu teuer.

Getreide war bei meinem flogge der Auslöser einer Allergie, da ich früher auch "fertig-müll" gefuttert habe. einige hier sind "schuld, dass ich auf barf umgestellt habe, und wenn es mal Trockenfutter gibt, nur noch wolfsblut.

Dicksy 27.06.2016, 09:44

Beim Barfen solle man aber einiges beachten, es können auch gravierende Fehler gemacht werden. z. B. hat meine Freundin vom Schlachter Innereien (Schilddrüsenfleisch) bekommen, die hormonverseucht ausgelöst hatten, dass ihr Hunderudel keinen Nachwuchs mehr bekam. Sie ist Züchterin. Bis sie darauf kam, woran es lag, hat es lange gedauert. Seitdem füttert sie... (ich mach hier keine Schleichwerbung, wen es interessiert - mich anschreiben bitte).

lG und schönen Tag

0

Die artgerechteste Fütterung ist BARF. Kein Wolf ist auf ein Getreidefeld gerannt um sich mal eben einen Snack zu holen. Sie frassen pures Fleisch. Sonst gibt es aber, zwar nur in wenigen Läden, trockenfutter ohne Getreide(100%Fleisch.)

BARF ist nicht teuerer als Trockenfutter. Man muss natürlich nur Lage Möglichkeit haben. (Grosse gefriertrue)

Ich kann Barfers Wellfood empfehlen. Einfach mal im Internet gucken. Und im Internet rein lesen.

Es gibt da noch viele geteilte Meinungen. Und ja dann kommt immer wenn man das Beispiel mit den Wölfen und dem Feld bringt " wir stammen von den Affen ab, aber sitzen wir noch im Baum und Essen Bananen?" Natürlich haben sie recht. Aber Hunde brauchen nun mal kein Getreide. Glg

Nachtmahr91 20.04.2014, 20:58

pures Fleisch ist aber auch nicht ganz richtig ;)

Wölfe und auch Hunde sind keine reinen Carnivore sondern Omnivore und fressen durchaus Gräser, Beeren, Wurzeln, Kräuter etc... und auch Magen- und Darminhalt der Beutetiere.

Das sollte beim Barf bitte nicht vergessen werden! Auch ausschließlich Fleisch ist nicht optimal.

4
Stupsie14 20.04.2014, 21:20
@Nachtmahr91

Schon klar ;)

Wir füttern Kräuter, Gemüse, Beeren undso weiter auch mit.

Ich meinte das nur wegen dem Getreide :)

1
Nachtmahr91 21.04.2014, 11:05
@Stupsie14

Dann ist ja gut :) Viele Leute blenden das aber leider komplett aus und wundern sich dann über Mangelerscheinungen...

1

wenn du selber kochst oder barfst, würde ich eher kartoffeln oder reis empfehlen. trockenfutter oder nassfutter braucht keine speziellen zugaben mehr. aber ganz ehrlich, bist du ein troll? deine frage sieht etwas danach aus, weil wer öfters hier zu gast ist, müsste eigentlich wissen, dass man die barfer hier mit so einer frage herrlich provozieren kann.

Hunde sind Fleischfresser. Getreide und Mais sind Allergieauslöser Nummer 1, haben unzählige gesundheitliche Nachteile für Fell und Haut, Magen und Darm.

So was sollte ein Hund eigentlich nicht fressen. Ihr könnt ihm ab und zu etwas weich gekochten Mais mit ins Futter geben, allerdings braucht der Hund das in seiner normalen Ernährung eigentlich nicht.

inicio 20.04.2014, 20:03

mais wandert fast unverdaut wieder aus dem hund raus..

2
frontantrieb 20.04.2014, 22:00
@inicio

bei menschen auch so, probiere mal mit zuckermais aus der dose, die körner kommen raus wie sie reingekommen waren, es sei denn, man hat sie zerkaut

0

damit ist leider fast jedes Hundefutter gestreckt. Oftmals befinden sich im Fertigfutter nicht mal 10% Fleisch

Dicksy 27.06.2016, 09:51

Ja, beim Futter, das man in den Tierhandlungen bzw. bei Aldi, Lidl & Co. findet, ist es leider oft so. Allerdings gibt es inzwischen auch schon anderes mit 70 - 100 % Fleisch - nur das ist teuer. Aber wer sein Tier liebt der gibt das Geld dafür aus und verzichtet lieber auf Zigaretten...smile...Später dankt das Tier dem Halter dafür, dass er nicht so hohe Tierarztrechnungen zahlen muss, weil gesünder im Alter. Also lieber ´nen Euro mehr in gutes Futter investieren. die Investition lohnt sich meist und dem Tier geht es gut. Immer auf die inhaltsstoffe und die Fütterungempfehlungen achten. Je mehr man füttern soll, je mehr Schrott ist drin.

0

ein hund ist kein huhn -ein hund mag fleisch!

mais und anderes getreide kann von hunden nicht richtig verdaut werden, es kommt zu blaehungen und ueblen geruch des hundes aus maul und ueber den ganzen koerper.

google mal : barfen ! so sollten hunde ernaehrt werden

Nachtmahr91 20.04.2014, 21:08

und selbst Hühner wollen nicht nur Körner :D

1
frontantrieb 20.04.2014, 22:01

ein hund ist zwar kein huhn, aber dennoch omnivor

1
Nachtmahr91 21.04.2014, 11:01
@inicio

eben nicht! Katzen sind Carnivor, Hunde/Wölfe sind Omnivor da sie eben auch Kräuter, Beeren, etc fressen.

0

ich meine das ja auch so, in ganz viel Hundefutter ist so was drin, darf er das Futter dann fressen oder nicht?

inicio 21.04.2014, 09:34

futtermittel werden aus profitgruenden mit getreide angereichtert -nicht weil es hnde brauchen oder wollen. dann brauch es schon viel kuenstliche aromen um einen hund verfuehren oslchen muell zu fressen.

0
inicio 21.04.2014, 09:34

futtermittel werden aus profitgruenden mit getreide angereichtert -nicht weil es hnde brauchen oder wollen. dann brauch es schon viel kuenstliche aromen um einen hund verfuehren oslchen muell zu fressen.

0

Wenn er Getreide verträgt, kann der Hund ruhig mal Getreide bekommen. Allerdings muss es aufgeschlossen sein, sonst kann er es nicht verwerten. In der Natur würde er sicher nicht auf das Getreidefeld rennen und davon fressen. Nur in Beutetieren bekäme er vorverdautes und damit aufgeschlossenes Getreide. Unser Kalle (weißer Boxer) bekommt auch manchmal weich gekochte Nudel und Reis. Ansonsten wird er ausgewogen roh ernährt, wenn die Zeit fehlt gibt's auch mal ne hochwertige Dose. Er ist 5 Jahre alt und ein Prachtkerl. Allerdings ist aufgeschlossenes Getreide auch Energielieferant und kann dick machen.

Gekocht - kein Problem.

inicio 20.04.2014, 20:04

daoch getreide hat im hundemagen nix zu suchen! es fuehrt zu kraempfen und blaehungen, verursacht allergien und hauterkrankungen..

ein hund braucht kein getreide!

2
Anaschia 20.04.2014, 23:08
@inicio

Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Mais ist die Nummer 1 für Futtermittelallergien bei Hunden . Es gibt so viele versch. Gemüsesorten die ein Hund fressen kann da muß es kein Mais sein. Dieser wird unter anderem gern bei der Trockenfutterherstellung genommen weil er billig ist.

1

Was möchtest Du wissen?