Darf ich meine eigenen Früchte im Garten vergiften?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vielen herzlichen Dank an alle Antwortenden, besonders an Marie Larson, deren Antwort ich partout nicht online finde - zwecks "Danke"!

Inzwischen hat sich herausgestellt, dass bei der 2.Aktion am Freitag-Morgen meine Nachbarn auch ihre Stachelbeer-Ernte komplett losgeworden sind. Geht durch Klettern über meinen Zaun an einer Stelle. Deren Sträucher sind für mich und alle Welt (außer andere Nachbarn) komplett verborgen. Keine Früchte und kein Blättchen am Boden, also kein Vögel-Überfall. Deren Überwachungskameras waren leise Hoffnung, hatte gewartet bis der Zuständige zur Auswertung kam - leider falsch konfiguriert, es wurde nichts gespeichert.

Mehr und mehr ist mir klar geworden, dass ich nicht der Oberschussel war, der das Törchen (Hintereingang) bisweilen morgens ein wenig offen vorfand, sondern, dass das Sondierungsgänge waren. Ich hatte immer auf sorgfältiges Schließen geachtet, weil nette Menschen ihren Hund in unseren Garten durch den Ranger-Zaun hüpfen ließen, um ihre Notdurft bei uns auf Wiese etc. zu verrichten. Damit brauchen sie schon mal bei diesem Geschäft nicht "hinterherzuarbeiten". Werde mich wohl recht teuer absichern müssen und Anzeige bei Polizei machen. Der Verlust der Privatssphäre hat mich sehr hart getroffen. Schöne neue Welt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wertutsowas
25.07.2017, 11:27

Würg.... falsches Forum ..... deswegen nicht gefunden, sorry.

0

Selbstverständlich machst du dich damit strafbar! Das kann dir sogar als Mordversuch ausgelegt werden, in jedem Fall aber Totschlag, bzw Körperverletzung (mit Todesfolge).

Ich hoffe inständig, diese Frage ist nicht ernst gemeint!

Wobei ich dir deine Story aber eh nicht glaube.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wertutsowas
15.07.2017, 13:29

Warum mache ich mich strafbar? Ich darf doch auch Ratten vergiften. Muss die Stelle nur kennzeichnen. Das kann ich ja machen, kein Problem. Wenn jemand in meinen Garten eindringt, an den Büschen Warnschilder findet und dennoch Früchte stiehlt und verzehrt (noch schlimmer: sie verkauft oder verschenkt), dann hat er das Risiko billigend in Kauf genommen.                                                  Ich kann es nicht ändern, ob du mir glaubst oder nicht. Bisher hätte ich auch nie und nimmer geglaubt, das es so etwas gibt. In bayr. Kleinstadt! Aber vor ca. 20 Jahren wurde in meiner Nachbarschaft in einen ca. 50 Seelen-Dorf kurz vor Weihnachten mitten im Garten vor dem WoZi-Fenster (hinter dem die Besitzer fernsahen) eine kleine Edeltanne abgesägt. Nachbarn (unsere Hausleute) haben es gesehen, denjenigen gestellt, er kam aus Nachbarort, hat dann geheult und so haben sie ihn laufen lassen. Teurer Baum war kaputt trotz hohem Zaun, mit Büschen undurchsichtig komplett ringsherum eingewachsen. Klingt doof und nach Verfolgungswahn, aber ich bin völlig am Boden zerstört, dass jemand diese Dreistigkeit besitzt. Wertsachen wurde m.E. bisher nicht gestolen. Aber, dass ich nicht merkte, dass jemand eine ganze Weile in meinem Garten herumschleicht und pflückt, dass macht mich fix und fertig. Fast alle anderen Früchte bereiten mir gesundheitliche Probleme. Deswegen investiere ich die viele Arbeit um mich im Winter ökologisch vertretbar aus der Kühltruhe zu ernähren. Die A...-Dichte wird immer höher. Bin immer für "Leben und leben lassen", ziehe mich lieber zurück bevor es zur Eskalation kommt, Eskalation nur aus Verzweiflungstat. Es ist jetzt so weit.

0

Nein das zählt dann zu schwerer Körperverletzung schätze ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst drauf sprühen was du willst.
Selbst wenn's tödlich ist, du kannst auf deinem Grundstück sprühen was du willst. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein soweit nicht. Ist dein eigentum darfst damit machen was du willst. muss aber für kinder unzugänglich gemacht werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wertutsowas
15.07.2017, 12:23

Wenn Kinder nicht über den Zaun klettern oder das Gartentor aufbekommen. Normalerweise sind keine Kinder hier. Zumindest als meine Gäste. Ob in meiner Abwesendheit hier gerne Verstecken gespielt wird, weil zwar kleiner Garten aber unübersichtlich und mit viel Grün angelegt, weiß ich nicht. Von Strasse nicht einzusehen, nur vom Balkon aus.

0
Kommentar von Warlofg
15.07.2017, 12:30

vergifte das Zeug und häng schilder aus

0

Nichts Tödliches !!!!!!
Ansonsten kannst du auf deinem Grundstück versprüht was du willst. Wenn jemand kommt und es isst ist er ja selbst schuld :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wertutsowas
15.07.2017, 12:31

Wenn man Ratten hat und Rattengift auslegt, muss man ein Schild hinschreiben. Wenn ich meine Früchte sehr vergifte, muss ich also in meinem Garten offensichtlich nur Schild an den Büschen mit Warnung anbringen. Dann bin ich rechtlich abgesichert. Wenn Ausländer meiner Sprache nicht mächtig sind und sich vergiften, kann ich es auch nicht ändern. Ich vermute aber eher, dass sich mein Problem in der weiteren Nachbarschaft im Mietwohnungsbereich befindet. Die haben auch Einblick auf das Grundstück.

0

Ich persönlich würde sojemanden Tasern. Aber egal :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXSkyWalkerXx1
15.07.2017, 12:23

Bis er sich zu Boden krümmt und sich einpisst! 😂😂😂

0
Kommentar von wertutsowas
15.07.2017, 12:26

Dazu müsste ich ihn erwischen. Habe direkt daneben geschlafen, mal im Garten, mal mit offenem Fenster. D.h. derjenige ist wirklich um mich herumgelaufen. Bin fix und alle.

0
Kommentar von anti121
15.07.2017, 12:30

wo wohnst du ? wenn's zufälligerweise in der Nähe währe könnt ich Mal ne Nacht vorbeikommen :)

0

Was möchtest Du wissen?